Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Amann-Anschläge: Zuvor in US-Haft?

Einer der Selbstmordattentäter von Amman war möglicherweise vor einem Jahr in einem US-Militärgefängnis im Irak inhaftiert. Dies bestätigten US-Streitkräfte am Montag.

Demnach sei ein 23 Jahre alter Mann Namens Safaa Mohammed Ali im November 2004 in Falluja festgenommen und zwei Wochen festgehalten worden.

Ob es sich dabei tatsächlich um den selben Safaa Mohammed Ali gehandelt habe, der sich am Mittwoch in einem Hotel in Bagdad als Teil einer Al-Kaida-Zelle in die Luft sprengte, wisse man nicht. Den jordanischen Ermittlungsbehörden zufolge kam der Attentäter aus der Anbar-Provinz, in der Falluja liegt.

Zusammen mit drei Komplizen, darunter eine Frau, sei er am 5. November nach Jordanien eingereist, erklärte die Regierung in Amman am Sonntag. Bei der Anschlagsserie vier Tage später wurden 57 Menschen getötet.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Amann-Anschläge: Zuvor in US-Haft?
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen