AA

Althaus kehrt in Politik zurück

Der thüringische Ministerpräsident Dieter Althaus soll laut einem Medienbericht in die Politik zurückkehren und auf Platz eins der CDU-Landtagswahlliste kandidierten. Das berichtet die "Bild"-Zeitung unter Berufung auf Partei- und Regierungskreise.

Für die Spitzenkandidatur bedarf es demnach keiner persönlichen Teilnahme von Althaus am Parteitag der thüringischen Landes-CDU am 14. März. In Partei- und Regierungskreisen werde damit gerechnet, dass Althaus nach Ostern alle seine Ämter wieder voll wahrnehmen werde, schreibt die Zeitung.

Knapp sieben Monate vor der Landtagswahl hatte die thüringische CDU ihrem bei einem Skiunfall am Neujahrstag in Österreich schwer verletzten Landesvorsitzenden am Mittwoch eine Frist gesetzt: Der Ministerpräsident muss sich spätestens auf der Landesvertreterversammlung am 14. März erklären, ob er als Kandidat für einen Listenplatz zur Wahl am 30. August bereitsteht, wie Parteisprecher Heiko Senebald sagte.

Am Dienstag hatte Althaus seinen Aufenthalt in einer Rehabilitationsklinik unterbrochen, um in seiner Heimat Abschied von seinem verstorbenen Vater zu nehmen. Bei der Trauerfeier im thüringischen Heiligenstadt wirkte der 50-Jährige sichtlich schwer gezeichnet von dem Skiunfall am Neujahrstag und dem erneuten Schicksalsschlag.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • Althaus kehrt in Politik zurück
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen