AA

Altenstadt bleibt eine Festung

In der Tennis-Superliga der Damen zeichnet sich so wie im Vorjahr ein Duell zwischen Meister Salzburger TC und Vize TC alutop Altenstadt um den Titel ab. Beide Teams konnten die bisherigen vier Partien für sich entscheiden.

In der Doppelrunde zu Pfingsten setzten Yvonne Meusburger und Co. ihren Erfolgsrun auch beim vierten Antreten vor heimischem Publikum fort und setzten sich gegen den Post SV Wien mit 7:0 bzw. gegen den nur mit drei Spielerinnen ins Ländle gekommenen BMTC Mödling mit 6:1 durch. Im Topduell musste sich allerdings Ludmila Cervanova der Mödlingerin Barbara Schwartz mit 5:7,1:6 geschlagen geben. Das Ländle-Team hat dank der 26:2-Siege gegenüber 24:4 aber die Tabellenspitzen inne.

Vor dem direkten Duell der Topteams zum Meisterschaftsabschluss am 15. Juni in Salzburg gastiert Altenstadt noch beim Altmannsdorfer TC bzw. in Klagenfurt, die Mozartstädter müssen noch in Oberösterreich bzw. Villach antreten. Fast perfekt verlief auch das Ligadebüt der Altenstädter Herren. Gegen Mödling feierten Tobias Köck und Co. einen 8:1-Heimsieg. Da der Aufsteiger das zweite Spiel in Linz denkbar knapp mit 4:5 verlor – im entscheidenden Doppel setzten sich Neumüller/Trimmel gegen Köck/ Weinzierl mit 7:6,6:4 durch – muss das Ländle-Team am Mittwoch bei Tabellenführer TC Deutsch-Wagram gewinnen, um sich für die Meisterrunde zu qualifizieren.

Großer Schritt in Richtung A-Liga
Gleich im Doppelpack feierten die Damen des TC Hard in den Topduellen der Tennis-Staatsliga Siege. Nach dem 4:3-Heimerfolg gegen Leader Innsbruck setzten sich Tatjana Malek und Co. auch in der zweiten Partie des Pfingstwochenendes beim Wiener Park Club mit 4:3 durch, sind das einzige Team nach vier Runden ohne Niederlage und neuer Tabellenführer. In beiden Begegnungen konnte das Ländle-Team die Einzel eins bis drei durch Malek, Petra Novotnikova und Nicole Remis für sich entscheiden und den Gesamterfolg mit einem Doppelsieg fixieren.

Ebenfalls eine starke Figur machen weiter die Herren des UTC Vandans. Der Liganeuling aus dem Ländle musste sich nach den Heimsiegen gegen den Wiener Park Club bzw. Oberösterreich zwar bei der ersten Bewährungsprobe in der Ferne bei Salzburg mit 3:6 geschlagen geben. Durch den 5:4-Arbeitserfolg im Amstetten festigten die Montafoner allerdings ihre Position im vorderen Drittel der Tabelle. Der Klassenerhalt sollte dem Aufsteiger bereits jetzt fix sein, zumal noch zwei Partien gegen Schlusslicht Oslip und Telfs auf der Anlage in Vandans über die Bühne gehen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Altenstadt bleibt eine Festung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen