Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Altenrhein-Wien nicht in Gefahr

Flughafen Altenrhein: Laut Michael Braun, Pressesprecher der AUA, sind keine Einschränkungen geplant.
Flughafen Altenrhein: Laut Michael Braun, Pressesprecher der AUA, sind keine Einschränkungen geplant. ©VOL.at/Steurer
Die AUA wird ihre Verkehrszahlen heute, 11.01., um ca. 13.15 vorlegen.
Verluste: AUA schnallt Gürtel noch enger

Das Finanzergebnis des Konzerns selbst wird dann im März vorliegen.

Strukturelle Änderungen nötig

Michael Braun, Pressesprecher der AUA, erklärte im Gespräch mit VOL.at, dass strukturelle Änderungen nötig sein werden, um die AUA wieder auf Erfolgskurs zu bringen. Dazu gehören neue Verhandlungen bei den Kollektivverträgen, den Flughäfen sowie den Lieferanten. Hierbei spielen viele Faktoren eine Rolle. Auch sei es nichts Neues, dass eine Fluglinie neue Destinationen erschließt und unrentable nicht mehr anfliegt. Das gehöre zum Flugalltag. Dass Destinationen nun aber eingestellt werden, ist für die AUA zumindest noch nicht „tagesaktuell“, so Braun.

Altenrhein-Wien wird weiterhin angeflogen

Auch sei die Flugverbindung Altenrhein-Wien nicht in Gefahr, diese wird auch in Zukunft mit drei Rotationen geflogen werden. Dies bekräftigte Michael Braun auf Nachfrage von VOL.at. Sobald das Finanzergebnis vorliegt (März 2012) können weitere Schritte überlegt werden – wie diese konkret aussehen werden, konnte Braun allerdings noch nicht sagen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Altenrhein-Wien nicht in Gefahr
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen