Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Altachs "Jugendtruppe" beendet Hard Erfolgsrun

©Luggi Knobel
Auch ohne Unterstützung aus der Profiabteilung gewann die Elf von Trainer Dietmar Berchtold das Prestigeduell verdient mit 4:2 und setzte ein Ausrufzeichen als bestes Ländleteam
Best of Altach und Hard

BERICHT ALTACH AMATEURE UND HARD AUF LÄNDLEKICKER.VOL.AT

Erst als Youngster Yanik Frick mit seinem zweiten Tor in der 94. Minute der vielumjubelte 4:2-Endstand gelang, war der nicht ganz erwartete Derbyerfolg der Elf um Trainer Dietmar Berchtold gegen Hard im Trockenen. Als Lohn einer starken Energieleistung rückte die zweite Kampfmannschaft der Rheindörfler auf den fünften Tabellenplatz vor und ist die derzeit beste Vorarlberger Amateurmannschaft. Auch ohne die Unterstützung aus der Profiabteilung verließ die SCRA-Fohlentruppe als verdienter Sieger das Hauptspielfeld in der Cashpoint-Arena. Vor Saisonbeginn traute man den Altach Amateuren nicht viel zu, da viele junge Talente noch nie in der Kampfmannschaft spielten. Spätestens jetzt nach dem 4:2-Derbyerfolg sind die Berchtold-Schützlinge in der Drittklassigkeit angekommen und haben mehr als positiv überrascht. Gegenüber dem gleichen Zeitraum im Vorjahr haben Stefan Sonderegger und Co. schon acht Punkte mehr auf dem Konto und sind eine Bereicherung für die höchste Amateurklasse Österreichs. Der fünfte Heimsieg in dieser Saison war ein „Kraftakt“ mit viel Ballbesitz und guten Aktionen, die Jugend präsentiert sich gegen die Routine bärenstark. Aus einer sehr starken mannschaftlichen Geschlossenheit stach Gabriel Lüchinger heraus. Der Schweizer war Dreh- und Angelpunkt im tollen Angriffsspiel der Hausherren und glänzte auch mit Torinstinkt. In der 33. Minute trifft der auffälligste Akteur auf dem Platz, Lüchinger aus spitzem Winkel. Mit einem satten Schuss von der Strafraumgrenze macht Hard noch vor der Pause durch Sebastian Santin den Rückstand wett (40.).

Als Daniel Nussbaumer (52./Vorarbeit von Stefan Sonderegger) und Yanik Frick (60.) binnen acht Minuten eine Zweitoreführung gelang, schien die Partie gelaufen. Stefan Umjenovic (65.) und Valentin Müller (66.) vergaben die endgültige Entscheidung. Aber ein Freistoßtor von Sebastian Santin machte das Derby nochmals spannend. Damit beendete Altach Amateure auch den Erfolgsrun von Hard. Sieben Mal war die Schnellrieder-Elf zuletzt unbesiegt, jetzt stoppen Altachs Amateure diese Serie.        

Meinungen

Riesenkompliment an meine blutjunge Mannschaft für die grandiose Leistung und Moral. Die enorme Laufarbeit und das Kämpferherz wurde letzendlich belohnt. Mit so einer jungen Elf haben wir noch nie gespielt. Dieser Truppe gehört die Zukunft und ist noch lange nicht am Höhepunkt. 

Dietmar Berchtold (Trainer Altach Amateure)

 

Der Sieg für Altach Amateure geht in Ordnung. Wir konnten die schmerzlichen zwei Ausfälle von Piero Minoretti und Andreas Simma in der Abwehr nicht kompensieren. Trotzdem wäre ein Punktgewinn möglich gewesen, wenn wir die Chancen in der Schlussphase besser genützt hätten. Jetzt gilt es eine neue Serie zu starten. 

Oliver Schnellrieder (Coach FC Hard)

Regionalliga West 2016/2017

Liga Liveticker: VOL.AT

  1. Spieltag

Cashpoint SCR Altach Amateure – Elektro Kolb FC Hard 4:2 (1:1)

Cashpoint-Arena, 600 Zuschauer, SR Mutlu (V)

Torfolge: 34. 1:0 Gabriel Lüchinger, 40. 1:1 Sebastian Santin, 53. 2:1 Daniel Nussbaumer, 60. 3:1 Yanik Frick, 70. 3:2 Metin Batir (Freistoß), 90./+4 4:2 Yanik Frick

Gelbe Karten: 23. Koch, 64. Yasar, 87. Altuntas (alle Hard/alle Foulspiel), 90./+4 Yanik Frick (Altach Amateure/Unsportlichkeit)

Cashpoint SCR Altach Amateure: Ozegovic; Petkovic, Mathias Frick, Pecseli, Sonderegger; Müller, Stefan Umjenovic, Rinic (80. Dagli), Daniel Nussbaumer (4. Fröwis), Lüchinger (90./+2 Tartarotti); Yanik Frick

Elektro Kolb FC Hard: Lampert; Böhler, Grabherr, Srbulovic (82. Mistura), Scherrer; Batir, Koch; Sebastian Santin, Altuntas; Zivaljevic (68. Kohlhaupt)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Altachs "Jugendtruppe" beendet Hard Erfolgsrun
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen