Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Altacher räumten bei der Gala ab

Altach-Torhüter Mario Krassnitzer wurde bei der VFV-Gala in Wolfurt als "Fußballer des Jahres" ausgezeichnet. Der 31-Jährige erhielt fast die Hälfte aller Stimmen.  

Die Wahl des “Fußballers des Jahres 2006” war heuer eine klare Angelegenheit. Noch nie konnte ein Spieler so viele Stimmen sammeln wie es Mario Krassnitzer heuer tat. Bei der vierten Auflage der Wahl stimmten fast die Hälfte der Fans für den 31-Jährigen. An zweiter Stelle rangiert Marc Ender vom FC Lustenau, vor dem Feldkircher Thomas “Buffi” Vonbrül.

Mario Krassnitzer war maßgeblich am überraschenden Aufstieg der Altacher in die Bundesliga beteiligt. Im ersten Jahr in der höchsten österreichischen Spielklasse waren die Rheindörfler das Überraschungsteam schlechthin. Als Aufsteiger auf Tabellenplatz fünf zu überwintern, ist eine sensationelle Leistung, woran Krassnitzer durch seine starken und konstanten Leistungen nicht “unschuldig” war.

“Trainer des Jahres” wurde erwartungsgemäß Altach-Erfolgstrainer Michael Streiter. Der Tiroler führte die Rheindörfler in die Bundesliga und agiert dort äußerst erfolgreich. Enrico Pfister, ebenfalls Altach, ist der Aufsteiger des Jahres.

Das Bundesliga-Tor des Jahres 2006 geht auf das Konto von Philipp Hagspiel (FC Lustenau), das Tor des Jahres in der Regionalliga erzielte der jetzige BW-Feldkirch-Spieler Thomas Vonbrül.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Altacher räumten bei der Gala ab
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen