AA

"Altacher Entscheidung stärkt regionale Rohstoffversorgung"

Der Landeshauptmann begrüßt die Entscheidung in Altach.
Der Landeshauptmann begrüßt die Entscheidung in Altach. ©VOL.AT/Lerch
Landeshauptmann Markus Wallner begrüßt in einer ersten Stellungnahme das Ergebnis der Volksabstimmung in Altach deutlich.
Altacher haben entschieden

„Eine sehr vernünftige Entscheidung, die uns hilft, unsere Rohstoffversorgung regional zu stärken. Das bringt wirtschaftliche und ökologische Vorteile.“ Man werde mit der Gemeinde weiter an einer Verkehrslösung für die betroffene Bevölkerung arbeiten. Landeshauptmann Wallner hebt die entscheidenden Vorteile der Entscheidung der Altacher hervor: „Wir verringern unsere Abhängigkeit vom Ausland und die regionale Versorgung ist umweltfreundlicher.“ Für die heimische Wirtschaft und deren Rohstoffversorgung sei diese Entscheidung ebenfalls begrüßenswert.

Wallner sichert die Unterstützung des Landes bei der Erstellung einer Verkehrslösung zu: „Wir arbeiten weiter gemeinsam an einer Lösung für die betroffene Bevölkerung.“

Rohstoff- und Deponiestrategie

Aufbauend auf der Bedarfsstudie für mineralische Rohstoffe aus dem Jahr 2018 und dem Regierungsprogramm habe man auch bereits mit der Ausarbeitung einer Rohstoff und Deponiestrategie begonnen, so Wallner. Ziel sei ein Konzept, um den Bedarf an mineralischen Rohstoffen in Vorarlberg nach Möglichkeit regional bzw. kleinregional zu
decken. Dabei ziele man auch auf eine verträgliche Einbindung in die Landschaft ab.

(VLK)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • "Altacher Entscheidung stärkt regionale Rohstoffversorgung"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen