Altach verliert Heimspiel gegen die Admira

Altach verliert nach Führung
Altach verliert nach Führung ©GEPA
Der CASHPOINT SCR Altach verliert nach zwischenzeitlicher Führung gegen die Admira in Unterzahl mit 1:2.

Unter wolkenlosem Himmel ging heute in der 29. Runde der tipico Bundesliga das Heimspiel des CASHPOINT SCR Altach gegen die Admira über die Bühne. Die Personalsituation hat sich seit letzter Woche noch einmal verschärft, so musste Trainer Klaus Schmidt zusätzlich auch auf den verletzten Mathias Honsak und den erkrankten Valentino Müller verzichten.

Altach beginnt schwungvoll

Den ersten nennenswerten Angriff der Hausherren gab es dann bereits nach knapp drei Minuten. Lienhart wurde auf der rechten Seite schön in Szene gesetzt, Grbic köpfte die Flanke des Routiniers aber über das Gehäuse. Der SCRA begann sehr druckvoll und übernahm von Beginn an das Kommando, aber auch die nächste Aktion über rechts sollte nicht zum Torerfolg führen. Wieder brachte Lienhart die Kugel zur Mitte, dort ging das Spielgerät allerdings an mehreren Akteuren beider Teams vorbei und fand erneut nicht den Weg über die Linie (13.). In weiterer Folge konnten sich die Niederösterreicher dann vom anfänglichen Druck etwas befreien, ohne allerdings selbst in der Offensive zwingend zu werden.

Führung und Ausgleich innerhalb kürzester Zeit

Es lief die 28. Minute, da trat Lienhart einen Freistoß in den Strafraum. Dort stand Grbic völlig unbedeckt und verwertete per Kopf zur verdienten 1:0-Führung für die Rheindörfler. Der Jubel war allerdings noch kaum abgeklungen, da schlugen die Gäste zurück. Begünstigt durch einen unnötigen Ballverlust im Mittelfeld schaltete die Admira schnell um. Sax setzte einen gefühlvollen Heber an die Querlatte, der Altacher Defensivverbund konnte nicht klären und Jakolis versenkte die Kugel mit dem Nachschuss in den Maschen.

Nach diesem Gegentreffer war der Faden im Spiel des SCRA gerissen, die zuvor noch so flüssig vorgetragenen Aktionen funktionierten nun nicht mehr nach Wunsch. Sieben Minuten vor der Pause musste Kobras bei einem verdeckten Schuss von Grozurek sein Können aufbieten, um einen Rückstand zu verhindern. Beim ausgeglichenen Spielstand von 1:1 ging es dann auch in die Kabinen. Der SCRA begann gut und ging dementsprechend verdient in Front, der unnötige Gegentreffer sorgte aber für einen Bruch im Spiel.

Die Pause tat der Schmidt-Elf gut, denn wie schon zu Beginn der Partie waren die Rheindörfler nach Wiederanpfiff das aktivere Team. Auch die erste Chance ging wieder auf das Konto der Gastgeber, nach einer Lienhart-Flanke verfehlte Kapitän Netzer mit seinem gut angetragenen Kopfball die neuerliche Führung nur um wenige Zentimeter.

Ampelkarte für Zech

Nach 59 Minuten war dann die Partie für Benedikt Zech beendet. Der Abwehrspieler kassierte nach einem Foulspiel an Grozurek die zweite gelbe Karte und wurde des Feldes verwiesen. Der SCRA musste in der letzten halben Stunde also in Unterzahl agieren, die Admira hätte die numerische Überlegenheit nach 64 Minuten beinahe schon genutzt, ein Schuss des eingewechselten Schmidt ging nur knapp am Pfosten vorbei.

Schmidt hatte wenig später dann sogar noch die größere Chance auf das 1:2, aus drei Metern setzte der Joker die Kugel aber deutlich über das Tor. Bei Altach waren mittlerweile Aigner und Otubanjo auf dem Rasen, mit einem Mann weniger war es allerdings auch für die frischen Kräfte schwierig, nach vorne für Gefahr zu sorgen.

Entscheidung durch Grozurek

Die Schlussviertelstunde hatte gerade begonnen, da verlor Mahop im Mittelfeld die Kugel, erneut schaltete die Admira blitzschnell um. Grozurek schlenzte aus 16 Metern und traf ebenso sehenswert wie unhaltbar für Kobras zur Führung für die Gäste aus Niederösterreich.

Dieser Treffer war dann auch gleichzeitig die Entscheidung in dieser Partie, auf Altacher Seite war man nicht mehr in der Lage dem Spiel eine positive Wende zu geben. Es blieb also am Ende bei der 1:2-Heimniederlage gegen die Admira, am kommenden Samstag empfangen die Rheindörfler den WAC.

Liveticker Nachlese

 

 

CASHPOINT SCR Altach – FC Flyeralarm Admira 1:2 (1:1)

Samstag, 07.04.2018, 18:30 Uhr

CASHPOINT Arena, 4.069 Zuschauer

Tore: 1:0 Grbic (28.), 1:1 Jakolis (30.), 1:2 Grozurek (76.)

(www.scra.at)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Altach verliert Heimspiel gegen die Admira
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen