AA

Altach Verfolger kämpfen um Punkte gegen den Abstieg

©gepa
WSG Tirol gegen Ried und Admira Wacker gegen Hartberg lauteten die Spiele in der Qualigruppe der Ö-Bundesliga.

Bundesliga 2021/2022, Qualifikationsgruppe, 6. Spieltag: LASK Linz – Cashpoint SCR Altach 2:1 (2:0); FC Admira Wacker – TSV Hartberg 1:3 (0:2); WSG Tirol – SV Ried 2:0 (0:0);

Tabelle Qualifikationsgruppe Bundesliga: 1. LASK Linz 21; 2. WSG Tirol 21; 3. Admira Wacker 19; 4. Ried 18; 5. TSV Hartberg 17; 6. Altach 15;

Der Ticker mit Daten vom Spiel FC Admira Wacker vs TSV Hartberg

 FC Admira – TSV Hartberg Samstag, 23.04.2022, 17:00 Uhr, BSFZ-Arena

Der FC Admira gewann in Runde 27 erstmals seit April 2019 wieder ein Spiel in der Bundesliga gegen den TSV Hartberg, dazwischen waren die Niederösterreicher neunmal sieglos geblieben (2U 7N).

Der TSV Hartberg traf in der Bundesliga gegen den FC Admira 12 Spiele in Folge (insgesamt 23 Tore) – Klubrekord. Hartberg erzielte gegen die Admira insgesamt acht BL-Tore per Kopf – gegen kein anderes Team mehr als drei (WAC, SVM, SKN).

Der TSV Hartberg gewann in der Bundesliga vier seiner sechs Auswärtsspiele beim FC Admira (1U 1N) – Klubrekord für die Oststeirer. Hartberg traf in allen sechs BL-Auswärtsspielen bei der Admira und erzielte dabei 10 Tore.

Der FC Admira ist seit fünf Spielen in der ADMIRAL Bundesliga ungeschlagen (2S 3U) – erstmals so lange seit September/Oktober 2017 (damals sogar 6). Die Admira ist in der Qualifikationsgruppe ungeschlagen – wie sonst nur der SCR Altach.

Der FC Admira hatte in dieser Saison der Bundesliga 56 Spielzüge mit 10 oder mehr Pässen – nur der SK Austria Klagenfurt (50) weniger. Der TSV Hartberg hatte 147 solcher Spielzüge – nur der FC Red Bull Salzburg (213) mehr.

Der Ticker mit Daten vom Spiel WSG Tirol vs SV Ried

WSG Tirol – SV Ried Samstag, 23.04.2022, 17:00 Uhr, Tivoli Stadion Tirol

Die WSG Tirol gewann zwei der letzten drei Pflichtspielduelle gegen die SV Ried (1N). In den vorangegangenen 12 Pflichtspielduellen waren die Tiroler sieglos geblieben (1U 11N).

Die SV Ried traf in den vergangenen 16 Ligaspielen gegen die WSG Tirol immer, wohingegen die WSG in diesem Zeitraum sechs Mal ohne Torerfolg blieb. Ried erzielte in der Bundesliga in jedem der vier Duelle gegen die WSG mehr als ein Tor (insgesamt 13).

Die WSG Tirol zog durch den 3:2-Auswärtssieg in Ried punktemäßig mit den Innviertlern in der Tabelle gleich (18 Punkte). Die WSG Tirol war in dieser Saison nach keinem der 27 Spieltag in der Tabelle vor der SV Ried platziert – zuletzt zum Saisonende 2020/21, als die WSG Sechster und Ried Neunter wurden.

Die SV Ried gewann das letzte Auswärtsspiel in Runde 25 beim LASK mit 2:0. Die Innviertler feierten zuletzt im Frühjahr 2015 in der ADMIRAL Bundesliga zwei Auswärtssiege in Folge (damals beim FAK und in Wiener Neustadt mit jeweils 1:0).

Die WSG Tirol holte aus den fünf Spielen der Qualifikationsgruppe sieben Punkte – nur der FC Admira und SCR Altach (je 9) mehr. Allerdings kassierten die Tiroler 11 Gegentore – so viele wie kein anderes Team im Vergleichszeitraum.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Altach Verfolger kämpfen um Punkte gegen den Abstieg