Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Altach neuer Leader

SCR Altach ist nach dem 2:0-Erfolg und dem Remis von Lustenau neuer Leader in der Regionalliga West. [12.9.99]

Enjo SCR Altach schwimmt auf der Welle des Erfolgs. Nach dem letztwöchigen Schlager gegen den Dritten Feldkirch gewannen die Rheindörfler zu Hause gegen Kundl vor nur 200 Zuschauern sicher mit 2:0. Außerdem profitierten sie vom “Ausrutscher” des Franstanzer FC Lustenau, der am Freitag in Hall nur ein 2:2-Remis erreichte.

Auch sonst waren die Vorarlberger Klubs großteils erfolgreich. i+R Schertler Lauterach besiegte daheim Seekirchen klar mit 3:0 und konnte somit wieder einmal voll punkten. Aufsteiger Sparkasse BW Feldkirch ließ sich durch die Niederlage in der letzten Runde nicht aus der Ruhe bringen, gewann in Jenbach ohne Probleme mit 3:1 und eroberte so den dritten Tabellenplatz wieder zurück.

Der FC Blumenland Hard fiel jedoch aus der Reihe. Die Harder hatten mit dem Auswärtsspiel gegen Puch eine schwere Aufgabe, die sie nicht meisterten. Die 3:1-Niederlage kostete ihnen somit auch den dritten Tabellenplatz.

Am Sonntag spielt noch der letzte Ländle-Klub. Für Nenzing geht es gegen Kufstein um 16.00 Uhr wieder darum Punkte zu sammeln, um endlich vom Tabellenende wegzukommen. Gegen die konterstarken Kufsteiner wird diese Aufgabe aber sicher nicht leicht.

SV Hall – FC Lustenau 2:2 (1:0)

SCR Altach – SK Kundl 2:0 (1:0)
FC Lauterach – Seekirchen 3:0 (2:0)

Reichenau – SAK 2:2 (1:1)
Jenbach – BW Feldkirch 1:3 (0:2)
FC Puch – FC Hard 3:1 (2:1)
Salzburg Amat. – Tirol Amat.: 6:0 (2:0)
FC Nenzing – FC Kufstein: 2:2 (1:2)

Der Tabellenstand

zurück
Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Altach neuer Leader
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.