Altach nach 1:1 im Derby nur noch zwei Punkte vor Kapfenberg

Der Vorsprung von Erste-Liga-Tabellenführer Altach auf den ersten Verfolger Kapfenberg ist bis auf zwei Punkte geschmolzen. Am Freitag musste sich die Elf von Damir Canadi im Vorarlberg-Derby bei Austria Lustenau mit einem 1:1 (0:1) zufriedengeben, erst ein Last-Minute-Treffer von Louis Ngwat-Mahop sicherte den Gästen dabei zumindest einen Zähler.
A. Lustenau - SCR Altach 1:1

Thiago Silva (38.) hatte die Führung für Lustenau besorgt, vergab aber zwei Großchancen auf die Vorentscheidung und damit wohl auch den Sieg. Altach agierte ab dem Ausschluss von Goalgetter Hannes Aigner (Gelb-Rot, 41.) in Unterzahl, auch Lustenau (Jailson, 78.) war im Finish zu zehnt.

Kapfenberg hatte sich zuvor bei Schlusslicht Horn mit 2:0 durchgesetzt und ist Platz eins damit noch nie so nah wie zuvor in der laufenden Saison.

Rot für Aigner

Lustenau erholte sich von einem Stangenschuss Aigners in der zweiten Minute schnell, kämpfte sich in eine rassige Partie mit viel Biss zurück und ging in der 38. Minute in einem Konter prompt in Führung. Thiago Silvas Flugkopfball nach Schreters Flanke war nicht zuletzt einer inkonsequent agierenden Altacher Defensive geschuldet – auch wenn Assistgeber Schreter möglicherweise leicht im Abseits gestanden war. Und Altach erwischte es noch schlimmer: Wenig später handelte sich Aigner Gelb-Rot ein (41.), Schiedsrichter Jäger sah eine Schwalbe des elffachen Saisontorschützen.

Canadi auf die Tribüne

Vom Ausschluss erholte sich Altach auch nach dem Seitenwechsel nicht mehr richtig. Die Canadi-Elf blieb in einem spielerisch abflauenden Duell offensiv harmlos, Chancen fanden fast nur die Lustenauer vor: Thiago Silva vergab alleinstehend aus elf Metern (56.), später konnte sich Kobras sowohl gegen Schreter (58.) als auch gegen Galvao (67.) auszeichnen. Im Finish hatten die Gäste dann durch Seeger (75./Knett rettete) doch noch eine gefährliche Aktion, Coach Canadi wurde zeitgleich von der Bank verwiesen.

Zwei Jailson-Schwalben

Kurz darauf musste auch Lustenaus Jailson wegen seiner zweiten Schwalbe mit Gelb-Rot vom Platz (78.), zumindest die erste Gelbe wegen angeblicher Schauspielerei (34.) war freilich äußerst diskussionswürdig. Dass Thiago Silva in der Schlussminute aus fünf Metern neuerlich eine Riesenchance vergeigte, sollte sich bitter rächen: Im Konter schlug Ngwat-Mahop eiskalt zu.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Altach nach 1:1 im Derby nur noch zwei Punkte vor Kapfenberg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen