AA

Altach mit bitterer Heimniederlage

Fischer im Luftkampf
Fischer im Luftkampf ©APA
Die Admira nimmt dank eines Treffers von Breunig drei Zähler mit in die Südstadt.
Bilder Altach vs Admira
NEU

Im ersten von zwei Heimspielen in dieser Woche empfing der CASHPOINT SCR Altach die Admira. Im Vergleich zum torlosen Remis am Samstag in Ried kamen Jan Zwischenbrugger, Johannes Tartarotti, Daniel Nussbaumer und Csaba Bukta vier neue Akteure in die Startelf, zudem war Manuel Thurnwald erstmals nach überstandener Krankheit wieder im Kader.

Viele Zweikämpfe, wenig Torchancen

Es entwickelte sich fast erwartungsgemäß ein Spiel mit vielen Zweikämpfen und wenig Torszenen. Zu Beginn hatten die Gäste aus der Südstadt leichte Vorteile, auch die erste nennenswerte Gelegenheit fanden die Niederösterreicher vor. Nach einer Ecke war Karic mit den Haarspitzen am Ball und lenkte diesen an den eigenen Pfosten, Glück für den SCRA in dieser Situation.

Nach 20 Minuten dann der erste gefährliche Vorstoß der Rheindörfler. Bukta kam über die rechte Seite mit Tempo und spielte zur Mitte. Dieser Pass war allerdings zu ungenau und die Defensive der Admiraner konnte klären. Einen weiteren Abschluss gab es auf Seiten des SCRA dann in den ersten 45 Minuten noch, Fischer setzte einen Freistoß aber drüber. Zudem prüfte Vorsager seinen eigenen Keeper mit einer mißglückten Abwehr ebenfalls noch. Es blieb nach der ersten Spielhälfte schließlich beim leistungsgerechten torlosen Remis.

Altacher zu ungefährlich

Zu Wiederbeginn wechselte Damir Canadi doppelt, Daniel Maderner und Marco Meilinger kamen für Nussbaumer und Tartarotti neu ins Spiel. Generell hatte man das Gefühl, dass der SCRA nun besseren Zugriff auf das Geschehen auf dem Rasen hatte, nach etwas mehr als einer Stunde gab es dann aber die kalte Dusche. Nach einer Auer-Flanke von rechts waren gleich zwei Admiraner im Strafraum ungedeckt und Breunig drückte die Kugel zur Führung für die Gäste über die Linie.

Dieser Spielstand spielte den Gästen natürlich in die Karten, die Buric-Elf konzentrierte sich vermehrt auf die Defensivarbeit und hoffte auf die ein oder andere Konterchance. Der SCRA war zwar stets bemüht, in die gefährliche Zone kamen Fischer & Co aber zu selten.

Es lief schon die Schlussphase, da wurde Maderner gut eingesetzt, sein Schuss wurde allerdings von Leitner entschärft (85.). Das sollte aber die letzte Ausgleichschance gewesen sein und es blieb am Ende bei der bitteren 0:1-Niederlage. Die englische Woche wird am Samstag mit dem Heimspiel gegen Hartberg fortgesetzt.

CASHPOINT SCR Altach – FC Flyeralarm Admira 0:1 (0:0)

  • Dienstag, 20.04.2021
  • 18:30 Uhr, CASHPOINT Arena
  • Tore: 0:1 Breunig (64.)

Liveticker zum Nachlesen

(red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • SCR Altach
  • Altach mit bitterer Heimniederlage
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen