AA

Altach will nach Ausschluss Schreiner gegen den Rekordmeister Punkten

©gepa
Außenseiter und Schlusslicht SCR Altach hofft gegen die Hütteldorfer auf eine positive Überraschung und Punkte
Ausschluss Schreiner
NEU

Der Liveticker mit allen Daten vom Spiel SCR Altach vs SK Rapid Wien

Auch im dritten Heimspiel des Frühjahrs hat der SCR Altach mit dem SK Rapid Wien ein Bundesliga-Topteam zu Gast. Anpfiff gegen den aktuellen Tabellenzweiten ist am Samstag um 17 Uhr.

Zum dritten Mal In dieser Saison hat der SCR Altach die Rote Laterne inne. Nach dem 1:3 in der Südstadt ist bei den Rheindörflern gegen den Rekordmeister Wiedergutmachung angesagt. Es werden sicher Veränderungen in der Altacher Startelf passieren. So stehen Neven Subotic, Berkay Dabanli, Danilo Carando und auch Samuel Gouet nunmehr ante portas und wartet darauf, sich auf dem Feld zu beweisen. 

Nach Salzburg und Sturm Graz kommt mit Rapid bereits das dritte Top 3-Team der Bundesliga im neuen Jahr in die Cashpoint-Arena. Der SCRA ist durch die Auswärtsniederlage bei der Admira wieder auf den letzten Tabellenrang abgerutscht und kann gegen die momentan formstarken Hütteldorfer nur überraschen. Es braucht eine mindestens ebenso couragierte Vorstellung, wie vor zwei Wochen beim Heimsieg gegen Sturm Graz, um die rote Laterne zurück in die Südstadt zu schicken.

Definitiv fehlen wird am Samstag Jan Zwischenbrugger, der nach seiner roten Karte am Mittwoch für ein Spiel pausieren muss. Dazu ist auch ein Einsatz von Manuel Thurnwald unwahrscheinlich – der Außenverteidiger hat sich beim Aufwärmen in der Südstadt an der Leiste verletzt und wird deshalb wohl auch gegen seinen Ex-Verein passen müssen.

Erster Salzburg-Verfolger

Rapid hat sich nach der Vizemeisterschaft in der Vorsaison im Spitzenfeld der Bundesliga festgesetzt. Nur ein Zähler beträgt der Rückstand der Kühbauer-Truppe auf Ligakrösus Salzburg. Lediglich zwei Saisonniederlagen mussten die Grün-Weißen bislang einstecken – diese dafür durchaus überraschend gegen die SV Ried (3:4) und die WSG Tirol (0:3). Dazu drei Remis und schon elf Siege komplettieren die starke Bilanz des 32-fachen österreichischen Meisters.

Apropos Bilanz: Jene des SCR Altach gegen Rapid kann sich durchaus sehen lassen. Schon elfmal ging der SCRA gegen die Hütteldorfer als Sieger vom Platz. In der Bundesliga konnte Altach nur gegen die Wiener Austria (13 Sieg) noch häufiger gewinnen. Der letzte volle Erfolg in einem Duell mit den West-Wienern liegt allerdings schon fast zwei Jahre zurück. Im Mai 2019 gewann der SCRA auswärts im Allianz Stadion mit 2:1. Das erste direkte Aufeinandertreffen in dieser Saison entschied Rapid mit 3:1 für sich – Mario Stefel sorgte Anfang November für den einzigen Altacher Treffer.

Wie man bei ungemütlichen Bedingungen auftreten muss, hat Altach vor zwei Wochen gegen Sturm eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Wie man es besser nicht macht, dann am Mittwoch in Südstadt. Nach der Niederlage gegen die Admira heißt es schnell wieder aufzustehen, die Außenseiterrolle anzunehmen und dem Gegner auf dem Platz einen frostigen Empfang zu bereiten. 

Tipico Bundesliga, 17. Spieltag

Cashpoint SCR Altach – SK Rapid Wien Samstag Geisterspiel

Cashpoint-Arena, 17 Uhr, SR Schüttengruber

Cashpoint SCR Altach (4-3-3): Kobras; Anderson, Netzer (Dabanli), Bumberger, Karic; Casar, Haudum, Fischer; Meilinger, Carando, Bukta

Ersatz: Casali, Gouet, Schreiner, Madernern, Daniel Nussbaumer, Dabanli (Netzer), Stefel

Fraglich Subotic

Es fehlen: Thurnwald (Adduktoren), Zwischenbrugger (Rotsperre), Babil, Subotic

SK Rapid Wien (4-3-3): Strebinger; Stojkovic, Greiml, Barac, Ullmann; Grahovac, Petrovic, Schick, Knasmüllner, Ritzmaier; Kara

Ersatz: Gartler; Schuster, Demi, Arase, Kitagawa, Fountas, Alar

Es fehlen: Hofmann, Dejan Ljubicic, Sonnleitner, Schobesberger, Dibon, Velimirovic

Der SCR Altach gewann in der Tipico Bundesliga 11-mal gegen den SK Rapid Wien – nur gegen den FK Austria Wien (13-mal) häufiger.

Der SCR Altach erzielte in Heimspielen in der Tipico Bundesliga gegen den SK Rapid Wien 25 Tore – nur gegen den SV Mattersburg (27) mehr.

Der SK Rapid Wien traf gegen den SCR Altach 8 Spiele in Folge und erzielte dabei 18 Tore – erstmals in der Tipico Bundesliga.

Der SK Rapid Wien gewann in der Tipico Bundesliga gegen den SCR Altach 3 Spiele in Folge. Mehr waren es nur von April bis November 2008, damals 4.

Der SK Rapid Wien gewann 11 der ersten 16 Spiele – in der 3-Punkte-Ära nie mehr zu diesem Zeitpunkt einer Saison der Tipico Bundesliga (zuvor 95/96 und 2003/04 so viele).

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Altach will nach Ausschluss Schreiner gegen den Rekordmeister Punkten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen