Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Altach ist auf Trainersuche

Werner Grabherr trainiert die jungen Altacher noch bis Saisonende.
Werner Grabherr trainiert die jungen Altacher noch bis Saisonende. ©VOL.AT/Luggi Knobel/Steurer
Altach. Bei den Altach Amateuren geht im Sommer die kurze Ära von Coach Werner Grabherr schon wieder zu Ende. Sein Nachfolger wird eifrig gesucht. 
Altach ist auf Trainersuche

FRÜHJAHRSSTART IN DER REGIONALLIGA WEST: Teil 1: CASHPOINT SCR Altach Amateure

Am Samstag, 31. Mai 2014, dem letzten RLW-Meisterschaftsspiel dieser Saison in Schwaz nimmt Werner Grabherr (28) zum letzten Mal auf der Betreuerbank von den Altach Amateuren Platz. Dann geht für den 28-Jährigen gebürtigen Riefensberger eine Saison als Trainer der Fohlentruppe und Chef in der Marketingabteilung auf doppelter Ebene zu Ende. Fünf Siege, drei Remis und nur eine Niederlage steht für Grabherr vor dem Frühjahrsstart als SCRA-Fohlencoach auf der Habenseite. Auf das Podium fehlen den Altach Amateuren lediglich drei Punkte. Dominik Seiwald und Co. haben mit 17 Gegentreffern am zweitwenigsten der Liga einstecken müssen. Vierzehn Mal ist Werner Grabherr noch Trainer der Altach Amateure.

Wie verlief die lange Vorbereitung?

WERNER GRABHERR. Der dünne Kader (zehn plus drei Tormänner) war sicher das Hauptproblem. Ein Schwerpunkt war die Weiterentwicklung der jungen Mannschaft. Vor allem im technisch/taktischen Bereich, variabler und unberechenbarer in der Offensivabteilung zu werden und auch noch effektiver zu werden, ha haben wir den Hebel dementsprechend angesetzt.

Vier starke Abgänge musste man verkraften. Einzig Youngster Matthias Flatz ist neu im Team. Was kann man über das Talent nach seiner Eingewöhnungsphase sagen?

WERNER GRABHERR. Die Meisterschaft kommt für uns zwei Wochen zu früh. Dennoch ist die Truppe stark genug auch ohne jegliche Unterstützung aus der Profiabteilung zu punkten. Bis Ende März sind wir wieder startklar. Durch die ÖFB-Bestimmungen stehen uns in den ersten beiden Runden nur wenige Kaderspieler zur Verfügung. Matthias Flatz hat sich kurz und schnell ins Team integriert. Er ist ein Spieler mit Potenzial, er kann uns helfen. Mit Philipp Hörmann, Aaron Kircher, Daniel Krenn und El Wardi haben wir ein starkes Quartett verloren.

Noch 14 Meisterschaftsspiele als Trainer und Marketingchef in der Doppelrolle. Oder doch nicht?

WERNER GRABHERR. Es hängt alles von der ersten Kampfmannschaft ab. Beide Sachen Trainer und Marketing geht ab Sommer sicher nicht mehr. Meine Hauptanstellung liegt im Marketingbereich. Sportdirektor Georg Zellhofer und Rudi Gussnig werden einen neuen Trainer für die Amateure ab dem Sommer suchen und im Lauf des Frühjahrs auch dann präsentieren.

Was sind die Ziele im Frühjahr?

WERNER GRABHERR. Wir haben uns den dritten Tabellenplatz zum Ziel gesetzt. Realistisch ist ein Rang unter den besten sechs. Die Titelverteidigung im heimischen Pokalbewerb ist ebenso ein großes Ziel. In der Ländle Derbytabelle ungeschlagen zu bleiben. Vielleicht gelingt es mir, noch ein bis zwei Talente weiterzubringen, die dann in der neuen Saison einen gültigen Profivertrag erhalten.

SPLITTER AUS ALTACH

Verletzungssorgen. Mit Kaderspieler Timo Wölbitsch (19), der seit einigen Wochen an Adduktorenproblemen laboriert, Marcel Sohler (16/Bändereinriss), Celik Oguzhan (18/Seitenbandriss) und Kubilay Kalkan (21/Oberschenkel) stehen vier Spieler zum Frühjahrsstart den Altach Amateuren nicht zur Verfügung.   

FUSSBALL: Regionalliga West 2013/2014

ALLE MEISTERSCHAFTSSPIELE FRÜHJAHR 2014

CASHPOINT SCR ALTACH AMATEURE

Samstag, 15. März, 15 Uhr: FC Anif – Cashpoint SCR Altach Amateure

Samstag, 22. März, 15.30 Uhr: Cashpoint SCR Altach Amateure – Wacker Innsbruck Amateure

Samstag, 29. März, 15.30 Uhr: SW Bregenz – Cashpoint SCR Altach Amateure

Samstag, 5. April, 17 Uhr: Cashpoint SCR Altach Amateure – blum FC Höchst

Samstag, 12. April, 16 Uhr: SV Wals/Grünau – Cashpoint SCR Altach Amateure

Samstag, 19. April, 14.30 Uhr: Cashpoint SCR Altach Amateure – TSV St. Johann/Pongau

Montag, 21. April, 15.30 Uhr: FC Kufstein – Cashpoint SCR Altach Amateure

Samstag, 26. April, 17 Uhr: Cashpoint SCR Altach Amateure – SV Seekirchen

Donnerstag, 1. Mai, 17 Uhr: Cashpoint SCR Altach Amateure – TSV Neumarkt

Samstag, 3. Mai, 17.30 Uhr: WSG Wattens – Cashpoint SCR Altach Amateure

Samstag, 10. Mai, 17 Uhr: Cashpoint SCR Altach Amateure – Forstner Speichertechnik FC Hard

Samstag, 17. Mai, 17 Uhr: Cashpoint SCR Altach Amateure – SV Austria Salzburg

Samstag, 24. Mai, 17 Uhr: Cashpoint SCR Altach Amateure – USC Eugendorf

Samstag, 31. Mai, 16 Uhr: SC Schwaz – Cashpoint SCR Altach Amateure

ALLE TESTSPIELE

Cashpoint SCR Altach Amateure – Hella Dornbirner SV 3:1

Cashpoint SCR Altach Amateure – World-of-Jobs VfB Hohenems 4:1

Cashpoint SCR Altach Amateure – Ender Klimatechnik TSV Altenstadt 6:3

FC Intemann Lauterach – Cashpoint SCR Altach Amateure 1:1

Cashpoint SCR Altach Amateure – Kaufmann Bausysteme FC Bizau 3:1

Cashpoint SCR Altach Amateure – Brühl SC St. Gallen 0:0

FC RW Rankweil – Cashpoint SCR Altach Amateure 5:4

Cashpoint SCR Altach Amateure – USV Eschen/Mauren 3:3

Cashpoint SCR Altach Amateure – FC Brauerei Egg 1:3

Cashpoint SCR Altach Amateure – SC Admira Dornbirn 5:1

FC Mohren Dornbirn – Cashpoint SCR Altach Amateure 4:4

Cashpoint SCR Altach Amateure

Tabellenplatz/Punkte: 4./33

Zu: Matthias Flatz (AKA Vorarlberg)

Ab: Daniel Krenn (?), Philipp Hörmann (Eschen/Mauren), Morad El Wardi (Ulm), Aaron Kircher (Vienna)

Trainer: Werner Grabherr (bisher)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • Altach ist auf Trainersuche
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen