Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Als Tabellenführer im Topspiel zu Hause gewinnen

©VMH
Im Topspiel in der Vorarlbergliga trifft der Leader auf den Dritten Dornbirner SV

LAUTERACH. Erstmals seit vielen Jahren steht der FC Lauterach an der Tabellenspitze in der Vorarlbergliga. Neun Siege und fünf Remis in den letzten vierzehn Meisterschaftsspielen hat die Hofsteigtruppe auf Platz eins gehievt. „Es ist der Lohn einer harten Arbeit in der Vergangenheit und es soll nicht als Momentaufnahme stehen. Wir wollen die Erfolgsbilanz und die Spitzenposition verlängern“, sagt FC Lauterach Coach Thomas Bayr. Zum VL-Hit kommt der Tabellendritte Dornbirner SV auf die Sportanlage Ried. Verfolger Wolfurt liegt nur einen Zähler hinter Leader Lauterach, die Hofsteigklubs geben den Ton an. Nur drei Punkte hinter Lauterach steht Dornbirner SV auf Rang drei, hat aber die klar schlechtere Tordifferenz als die Bayr-Schützlinge. Lauterach muss auf Kapitän Stephan Kirchmann (Gelbsperre) verzichten. „Es könnte auch ein sehr guter Klassespieler den Schlager entscheiden, ein Spiel auf Augenhöhe mit viel Qualität in beiden Mannschaften“, so Bayr. „Es kann alles passieren, beide Topklubs haben eine starke Offensive hier kann sich die Partie wohl entscheiden“, so DSV Sportchef Marcel Lipburger. „Lippi“ beziffert die Chancen vor dem Anpfiff auf 50:50. Besonders ins Zeug legen werden sich DSV-Kapitän Julian Birgfellner (27) und Innenverteidiger Leandros Tsohataridis (28), Lauterach ist der Stammklub des starken Duos. Für längere Zeit wird den Haselstaudern Paul Hartmann wegen einer schlimmen Knieverletzung nicht zur Verfügung stehen. Neben interessanten Duellen gibt es mit dem emotionalen Prestigeduell Schlusslicht Feldkirch gegen Nachzügler Nenzing sowie Höchst und Austria Lustenau Amateure auch zwei brisante Nachbarschaftsderbys.

Liveticker

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • Als Tabellenführer im Topspiel zu Hause gewinnen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen