Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Als Prinz einen Beitrag für das "Dorf" leisten

Höchst - Er ist nicht unbedingt der Prototyp eines Narren, aber als die "Nominierungskommission" bei den Brunners - besser gesagt bei seiner Frau Liesi - vorsichtig sondierte, ließen sie sich nicht bitten.

„Natürlich sind wir gerne Prinzenpaar, weil wir überzeugt sind, damit einen Beitrag zum dörflichen Leben leisten zu können. Die Zunft ist ein sehr aktiver Verein, der weit über die Fasnat hinaus Akzente setzt. Die Garde hat im ganzen Land und darüber hinaus einen hervorragenden Ruf und man kann die Kinder

den engagierten Zünftlerinnen und Zünftlern ruhigen Gewissens anvertrauen“, so der frischgekürte Jubiläumsprinz Thomas XL. überzeugt und seine Prinzessin Liesi nickt zustimmend.

Es liegt wohl im Blut

Wie man als Nicht-Zunftmitglied zur Ehre als Prinzenpaar kommt? „Ich war vor etwa 15 Jahren für einige Saisonen bei den Schalmeien, so gesehen kenne ich die Zunft schon ein wenig und zum Zweiten war mein Bruder Martin damals auch schon Jubiläumsprinz, der 25.“

Dass er damals seine Schalmeienkarriere abgebrochen hat, lag an beruflicher Neuorientierung. “1993 ging ich mitten in der Fasnat für zehn Jahre nach Amerika, bei einem Heimaturlaub habe ich dann meine Frau Liesi kennengelernt und wir gingen gemeinsam ins Ausland. Unsere Kinder Sebastian und Sofia sind in Amerika geboren, aber seit gut vier Jahren sind wir wieder in Höchst.“

Deshalb kommt die „Prinzenrolle“ gar nicht ungelegen. „Man lernt alte Bekannte wieder besser kennen und vor allem Prinzessin Liesi, eine gebürtige Dornbirnerin, lernt sicher viele neue Leute kennen.

ZUR PERSON

Thomas Brunner
Jahrgang: 1972
Sternzeichen: Zwilling
Familie: verheiratet, zwei Kinder
Beschäftigt bei: Blum, Gaißau
Lebensmotto: Positiv denken, ma richt’s all wied’r.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Höchst
  • Als Prinz einen Beitrag für das "Dorf" leisten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen