Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Als Hebamme für Ärzte ohne Grenzen im Südsudan

Andrea Schwarz war als Hebamme in Krisenregionen tätig.
Andrea Schwarz war als Hebamme in Krisenregionen tätig. ©VOL.AT/Rauch Andrea Schwarz war als Hebamme in Krisenregionen tätig. ©Privat/Schwarz
Fünf Jahre war Andrea Schwarz Hebamme am Krankenhaus Dornbirn, als es sie in die Welt hinaus zog. Über ihre Erfahrungen mit Ärzte ohne Grenzen berichtet sie am Mittwochabend im Kulturhaus Dornbirn. 

Die Altacherin war für Ärzte ohne Grenzen in Afghanistan, Kenia oder Südsudan im Einsatz. Die Arbeit in Krisenregionen unterscheide sich vollkommen von der Arbeit in den heimischen Krankenhäusern: Keine ärztliche Begleitung vor Ort und wenig Unterstützung durch technische Geräte bedeuteten, dass Schwarz vollkommen auf die eigenen handwerklichen Fähigkeiten vertrauen musste. Aus der reinen Hebamme im Ländle wurde die Verantwortliche für den Aufbau und Leitung einer ganzen Klinik, sie verantwortete die Ausbildung der einheimischen Hebammen und den Aufbau von Operationssälen.

Sprachliche Barrieren und militärische Konflikte

Hinzu kamen weitere Herausforderungen, wie Schwarz im Videointerview berichtet. Diese reichten von sprachlichen Barrieren über die männerdominierten Gesellschaftsstrukturen bis hin zu den eigentlichen Konflikten vor Ort. Ärzte ohne Grenzen ist in Konfliktregionen im Kontakt mit möglichst allen Parteien und versucht durch Neutralität und der strengen Konzentration auf die medizinischen Aufgaben den eigenen Schutz zu sichern.

Vortrag in Dornbirn

Wer mehr über die Arbeit als Hebamme für Ärzte ohne Grenzen erfahren will: Am Mittwochabend hält Schwarz einen Vortrag im Kulturhaus Dornbirn ab 19.30 Uhr.

(Red.)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Als Hebamme für Ärzte ohne Grenzen im Südsudan
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen