Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Als Favorit in die Saison

Die Handballer der TS Dornbirn werden beim fünften Ansturm von der Konkurrenz als haushoher Favorit für den Platz im Oberhaus benannt. [17.9.99]

Zum großen Coup reichte es bei den TSD-Handballern in den vier Jahren in der Bundesliga West noch nicht. Für die am 2. Oktober beginnende Meisterschaft scheint aber alles klar. In der ÖHB-Zeitung spricht man nur von den beiden anderen Klubs neben Dornbirn, die aus der Bundesliga West ab Februar im Aufstiegs-Play-off um den Platz im Oberhaus spielen werden.

Garant dafür, dass die Spiele im Grunddurchgang lediglich eine “Aufwärmrunde” sind, sollten Akteure wie Branko Kuster, Claus Weber, Neven Dojcinovic oder auch Neuzugang Steffen Kugler sein. Parallel dazu soll ab Februar die “Handschrift” von Miro Miletic im Spiel der Dornbirner sichtbar werden. Der 53jährige Serbe, vor zwei Saisonen Trainer des Jahres, soll Spieler wie Schneider oder Rusch zu echten Leistungsträgern ausbilden und im U-21-Bereich für Aufschwung sorgen.

Neben dem nach wie vor nicht vorhandenden Hauptsponsor könnte der Aufstieg ein Problem der TSD-Funktionärsetage von selbst bereinigen: “Egal ob bei Subventionen oder Terminen der Hallenvergabe. Wir werden immer als Klub in der zweiten Leistungsstufe behandelt. Und dies soll endlich ein Ende finden”, so Dieter Moosbrugger.

zurück

(Bild: VN)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Als Favorit in die Saison
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.