AA

Alonso Schnellster im Freien Training

Weltmeister Fernando Alonso hat am Donnerstag das Freie Training zum Großen Preis von Monaco klar dominiert.

Vor den Augen von Michael Schumacher hat Fernando Alonso im McLaren-Mercedes das freie Training beim Großen Preis von Monaco für sich entschieden und damit die Rangordnung im Team zumindest teilweise wieder hergestellt. Der Weltmeister raste auf dem engen Stadtkurs von Monte Carlo in 1:15,940 Minuten zur Bestzeit und ließ den Finnen Kimi Räikkönen im Ferrari (1:16,215) sowie seinen Silberpfeil-Kollegen Lewis Hamilton (1:16,296) aus Großbritannien hinter sich. Felipe Massa musste sich mit Rang sechs begnügen.

Zudem erlebte Schumacher auch einen Fahrfehler des Shootingstars Hamilton, der das frühzeitige Ende seiner Trainingssession bedeutete. Der WM-Führende war in der St.-Devote-Schikane in einen Reifenstapel geknallt. Mercedes-Sportchef Norbert Haug zeigte sich dennoch zufrieden mit dem jungen Wilden, der auf der Jagd nach der Bestzeit etwas über das Ziel hinausgeschossen war. “Es war ein guter erster Tag für uns mit etwas Künstlerpech für Lewis”, sagte Haug.

Alexander Wurz steuerte seinen Williams-Toyota auf die Plätze 15 und 11 und war damit deutlich hinter seinen Teamkollegen Nico Rosberg (Siebter bzw. Achter).

Vor dem Monaco-Grand-Prix am Sonntag führt Hamilton die Fahrerwertung mit 30 Punkten vor Alonso (28) an. Massa (27) ist Dritter vor Räikkönen (22). Heidfeld liegt mit 15 Zählern auf dem fünften Gesamtplatz.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Formel1
  • Alonso Schnellster im Freien Training
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen