AA

Alljährliches Gitarrentreffen in luftiger Höhe

Zum traditionellen Gitarrentreffen präsentieren sich die Musikfreunde vor der Damülser Mittagsspitze (Christoph Schwärzler, in der Mitte vorne)
Zum traditionellen Gitarrentreffen präsentieren sich die Musikfreunde vor der Damülser Mittagsspitze (Christoph Schwärzler, in der Mitte vorne) ©est
Christoph Schwärzler begeisterte seine Gitarrenfreunde.
Eine super Stimmung beim Gitarrenevent auf der Sonnenterrasse

Damüls Neulich trafen sich zahlreiche Gitarrenfreunde zum traditionellen Event auf dem Berggasthof Elsenalpstube auf 1850 Metern Seehöhe. Christoph Schwärzler von der Musikschule „Easy Guitar“, lud zum 18. Male seine Fans ein. Der Hausherr Gilbert Wohlwend hieß alle herzlich willkommen. „Es ist schön zu erleben, wenn so viele Gitarristen zu uns kommen und ihre Musik mit uns teilen“, so der Gastwirt.

Gute Stimmung

Vom frühen Nachmittag an bis zur Sperrstunde hin wurden die Saiten gezupft und Volkslieder, Evergreens, sowie Austro-Pop Lieder gespielt. „Das Event ist der absolute Höhepunkt von unseren Gitarrenkursen“, sagten Daniela, Wilma, Manuela und Martin aus Rankweil einstimmig. Sie absolvierten alle fünf Kurse beim Christoph, Schwärzler, sowie den Giganten-Kurs. „Musik verbindet die Menschen und es entstehen positive Synergien“, fügt Johann aus Dornbirn dazu.

Der Ex-Landwirt Franz aus Lindau ist schon zum fünften Male hier oben. Ihm gefällt besonders der Schlager „Rote Lippen soll man küssen“. Und „Mir gefällt das gemeinsame Musizieren“, berichtet Reinhold aus Au, der auch Hobbygitarrist beim „Wälder-Klang“ ist. Bei den Gitarrenfans gab es keine Altersgrenzen, von 17 Jahren aufwärts bis zum Pensionisten fanden alle den Weg auf den Berg. “Ich bin schon zum vierten Male hier“, erwähnt der 83-jährige August aus Hard begeistert. Die vorzügliche Küche des Gasthofes, sowie ein freundliches Servicepersonal und ein fantastischer Rundblick auf die Bergspitzen umrahmten das Event.

Ein musikalisches Dankeschön

Das Erfolgsrezept von „Easy Guitar“ ist so angelegt, dass die Kursteilnehmer schnell die Akkorde, Rhythmen und Griffe lernen und am ersten Abend schon mit drei Liedern nach Hause gehen können. Schwärzler unterrichtet an den Standorten Rankweil, Dornbirn und Egg musikbegeisterte Menschen und spielt in der „Rubi 4 unplugged“ mit. „Das Event ist ein Dankeschön an meine Musikfreunde“, so Christoph Schwärzler aus Hittisau. Mit „Wia schö sen decht d’Jugadjohr“ von den Krauthoblern und mit „I am from Austria“, von Reinhard Fehnrich fand der stimmungsvolle Abend seinen Ausklang. EST

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Damüls
  • Alljährliches Gitarrentreffen in luftiger Höhe
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen