Alles neu an der Neuen Vorarlberger Mittelschule Sulz-Röthis

Der scheidende Direktor Manfred Hämmerle (re.) übergibt an seinen Nachfolger Erich Pfitscher
Der scheidende Direktor Manfred Hämmerle (re.) übergibt an seinen Nachfolger Erich Pfitscher
Das Schulsystem ist in Bewegung – nicht erst seit heuer, sondern seit etlichen Jahren. Ausgelöst durch mittelmäßiges Abschneiden bei diversen Studien. Knackpunkte sind eine frühe Trennung der Kin¬der nach vier Jahren Volksschule und das stark gegliederte Schul¬system, das diese unnötige und frühe Selektion erzwingt. Hier kann die neue Schulform ein Schritt in die Zukunft sein mit dem Ziel, für 10- bis 14-Jährige eine einheit¬liche Schule zu schaffen.

Die Neue Mittelschule wird ohne Leistungsgruppen geführt. Auch hier haben Studien klar gezeigt, dass Kinder in zweiten und ganz stark in den dritten Leistungsgrup¬pen weit unter ihrem Niveau ge¬schlagen werden. Was in der Pla¬nungsphase auch für die Lehrer schwer vorstellbar war, wird in der neuen Vorarlberger Mittelschu¬le durch Unterricht in Kleingrup¬pen und mit Teamteaching (zwei Lehrer gleichzeitig in der Klasse) gelöst. Das neue Modell er¬möglicht auch die Stärkung des Klassenlehrers, der mit einem klei¬nen Lehrerteam für den Unterricht verantwortlich ist.
Weitere Änderungen betreffen den EDV- und AKTIV-Unterricht. Bisher gab es eine EDV- und eine AKTIV-Klasse. In Zukunft wird in den unteren Klassen AKTIV-Unter¬richt und in den höheren Klassen EDV-Unterricht erteilt, sodass je¬des Kind mit beiden Bereichen in Berührung kommt.
Die Zeit braucht veränderte Kompetenzen: Teamwork, le¬benslanges Lernen, Sozialkompe¬tenzen, neuer Umgang mit Tech¬nik, Sprachen usw… Ab der dritten Klasse wird wie bisher Französisch als zweite Fremdsprache unter¬richtet. Ein Fächerschwerpunkt wird sich mit Technik und Natur¬wissenschaften auseinanderset¬zen. Dafür wird an eine Koopera¬tion mit weiterführenden Schulen (z.B. der HTL Rankweil) gedacht

Veränderungen im Lehrerzimmer
In den kommenden Monaten gehen vier alt gedienten Lehrer der HS-Sulz in Pension: Die Lehrer Eugen Michler, Robert Heiterer, Hartwig Stonig und Dir. Manfred Hämmerle. Außerdem wech¬selt Herr Erich Pfitscher ins Direktorszimmer und Frau Doris Frick hat ein Sabbatical – sie kommt ein Jahr später wieder ins Lehrerteam zurück. Nicht weniger als fünf LehrerInnen kommen neu dazu. Das alles gibt gravierende Veränderungen im Lehrkörper – bei Autos würde man sagen runderneuert und generalüberholt.

Erich Pfitscher wechselt ins Direktorzimmer
Wohnort: Übersaxen
Fächer: Deutsch, Leibeserziehung, Informatik
Lehrer in Sulz seit: 1. September 1987
Klassenvorstand: 1a-Klasse
Hobbies: Sport (Ski fahren, Fußball, Volleyball)
Motorrad fahren
Heuen im Montafon,
Reisen: (Kärnten und Rest der Welt)
Lieblingsfilme: Ein Fisch namens Wanda
Das Leben des Bryan
Der Club der toten Dichter
Lieblingsbücher:
Stan Nadolny: Die Entdeckung der Langsamkeit
Jon Krakauer: In eisige Höhen
Toni Innauer: Der kritische Punkt
Ulli Stein: Schwarzbuch
Was er mag:
Zusammensein mit netten Menschen
Freundliche Schüler
Ferien

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • MeineGemeinde Reporter
  • Alles neu an der Neuen Vorarlberger Mittelschule Sulz-Röthis
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen