AA

Alles Kleer bei Austria Lustenau

Ex-Austria-Lustenau-Spieler Hansi Kleer begrüßte 26 Spieler zum Trainingsstart seiner Mannschaft. Der FC Lustenau bemüht sich um Torhüter Martin Kobras. Testspiele

Jugendliche Power aus dem Osten (Daniel Dunst, Milan Jankovic und Martin Dorner) gepaart mit der “Erfahrung des Westens” (Oliver Schnellrieder und Christian Mendes) sollen Austria Lustenau zu einem ernsthaften Titelanwärter in der Ende Juli beginnenden RedZac-Liga-Saison machen. Neo-Trainer Hansi Kleer konnte zudem den schon im Winter verpflichteten Jürgen Kampel beim ersten Training begrüßen, zu dem sich mit den kroatischen Zwillingen Nico und Benjamin Koncic (21) sowie Jeremias Lopez (29) drei Testspieler einfanden. Das Offensivtrio steht derzeit im Amateurkader von MSV Duisburg und zeigte gute Ansätze. Für eine Verpflichtung dürfte es jedoch nicht reichen, zumal Präsident Hubert Nagel als Zaungast des Auftakttrainings den Kader als “voll” bezeichnet. Wobei er, wie auch sein Trainer, bei einem guten Offensivspieler nicht nein sagen würden.

Bis auf den leicht angeschlagenen Peter Pöllhuber meldeten sich alle Profis gesund aus dem Urlaub zurück. Gleich im ersten Training zeigten sie, dass sie gewillt sind, nach der Pfeife des Neuen zu tanzen. Und dieser will die Mannschaft in den sechs Wochen bis Meisterschaftsbeginn sowohl kraftmäßig als auch taktisch zu einem Titelkandidaten formen. Kleer ist dabei kein sturer Verfechter von “langen Läufen ohne Ball”, auch taktisch will er variabel bleiben. “Anfangs werden wir bei der Viererkette bleiben”, so Kleer. Der Kader aber lasse einige Varianten zu: Etwa ein 4-3-3 oder auch ein 4-3-2-1. Darauf habe er bei der Zusammenstellung auch penibel geachtet. Und noch eines ist für ihn wichtig: “Jede Position ist doppelt besetzt.”

Orie bemüht sich um Torhüter Martin Kobras
Der junge Harder Schlussmann, der derzeit mit Sturm Graz in Verhandlungen steht und gute Karten bei den Steirern besitzt, ist weiter auch ein Thema beim FC Lustenau. “Ich werde mich um Kobras bemühen. Mir wäre eine Vorarlberger Lösung natürlich am liebsten”, sagt FC-Lustenau-Trainer Eric Orie. Nicht überzeugen konnte ihn beim “100-Jahr-Turnier” Testtorhüter Mathias Götzendorfer. Dafür war Orie vom Auftreten seiner Elf zufrieden. “Die Spieler haben bereits vieles umsetzen können. Ich glaube es war insgesamt eine gelungene Veranstaltung.” Am Donnerstag wartet in Imst (18.30 Uhr) mit Wacker Tirol der nächste Testgegner auf die Blau-Weißen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Alles Kleer bei Austria Lustenau
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen