Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Alles bereit für den Sparkasse Marathon

Letzte Infos gab es bei der heutigen Pressekonferenz in Lochau.
Letzte Infos gab es bei der heutigen Pressekonferenz in Lochau. ©VOL.AT/Privat
Die Vorbereitungen für den 8. Sparkasse-Marathon der 3 Länder am Bodensee biegen in die Zielgerade. 9.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus 64 Nationen werden seitens des Veranstalters erwartet. Gleich vier Läufer peilen eine Siegerzeit von 2:11:00 Stunden an.

Vorarlbergerin Sandra Urach als Favoriten bei den Damen. Start ist am kommenden Sonntag, dem 5. Oktober 2014 und 11.10 Uhr, auf der Insel in Lindau.

Vorjahressieger am Start

Rennleiter Günter Ernst kann ein kleines, aber feines Elite-Team am Bodensee begrüssen. Allen voran Vorjahressieger Richard Kipron Brett (KEN), der im vergangenen Jahr die Zielline bei 2:12:45 überquert hat. Sein Ziel ist in diesem Jahr die 2:11:00 zu erreichen, was neuen Streckenrekord bedeuten würde. Dieses Vorhaben hat auch der Rookie Francis Ngare (KEN). Er bestreitet am Bodensee seinen ersten Marathon überhaupt. Der Athiopier Amogen Azeze kann bislang zwar nur eine Spitzenzeit von 2:18:11 vorweisen, ist aber ebenfalls auf Rekordzeit gesetzt. Als Favorit, was die bisher erreichte Zeit angeht, ist mit Abstand Francis Kiprop (KEN), er ist schon 2:07:04 gelaufen und erreichte beim Berlin-Marathon 2009 den 2. Platz. Damit die schnelle Zeit auch realisierbar ist, haben sich die Elite-Läufer gleich eine eigenen Pacemaker mitgebracht.

Debüt-Marathon für Sandra Urach

Bei den Damen gilt die Vorarlbergerin Sandra Urach als Favoritin. Sie hat sich „ihren“ Heim-Marathon als Debüt auf dieser Distanz ausgesucht und hofft natürlich auf entsprechend Unterstützung durch das Publikum. Sandra Urach peilt eine Zielzeit von 2:45:00 an. Der Sieg würde für sie zugleich auch den Titel der Vorarlberger Marathon-Landesmeisterin bedeuten. Bei den Herren steht bei Rennleiter Günter Ernst der mehrfache Landesmeister Harald Steger als Titelfavorit auf der Liste.

Im Rahmen des Sparkasse-Marathons der 3 Länder am Bodensee werden auch die Bayerischen Marathon-Meisterschaften ausgetragen. Rund 70 Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben für die Meisterschaften ihre Nennung abgegeben.

3-Länder-Prämie

Erstmals wird unter den besten drei der Austrangungsländer ein Preisgeld ausgeschüttet. OK-Chef Robert Küng möchte damit auch die regionale Verankerung unterstreichen. Der Gesamtsieger kann unter bestimmten Voraussetzungen bis zu EUR 4.500,- erlaufen.

Auch in den anderen Laufdistanzen (Halbmarathon, Viertelmarathon und Staffel) sind sehr gute Zeiten zu erwarten. Beim Halbmarathon geht der diesjährige Deutsche Marathon-Meister, Dennis Pyka, als Favorit an den Start.

3.000 Kinder am Samstag

Der Samstag steht traditionell ganz im Zeichen des Nachwuchses. Rund 3.000 Kinder werden beim „Vorarlberg bewegt“ Kindermarathon im Casino-Stadion in Bregenz an den Start gehen. Wie immer steht die Bewegung und der Spaß im Vordergrund. Unter dem Motto „Rennen statt Pennen“ bietet der Kindermarathon eine optimale Möglichkeit, Kinder zur Bewegung zu annimieren.

Großes Rahmenprogramm

Das Marathon-Wochenende startet bereits am Freitag. Ab 14 Uhr öffnet die große Marathon-Messe in der Inselhalle in Lindau. Hier findet auch die Startnummernausgabe statt. Nachmeldungen für alle Läufe können ebenfalls in der Inselhalle, bis einschließlich Sonntag, 10.00 Uhr, durchgeführt werden.

Am Samstag findet weiters im Alten Rathaus in Lindau ab 10.30 Uhr ein Gesundheitssymposium statt, bei dem es viel Wissenswertes zum richtigen Training, der richtigen Ernährung und der richtigen Regeneration zu erfahren gibt. Ebenfalls am Samstag findet von 12-20 Uhr die „Sennhof-Pastaparty“ auf der MS Vorarlberg im Hafen von Lindau statt. Hier können die Kohlehydratspeicher nochmals aufgeladen werden. Um 18.18 Uhr findet in der Kirche St. Stephan auf der Lindauer Insel ein Ökumenischer Läufer-Gottesdienst, der ziemlich genau 42,195 Minuten dauern wird, statt.

Start auf der Insel in Lindau

Und am Sonntag um 11.10 Uhr ist es dann soweit. Der Lindauer Oberbürgermeister Dr. Gerhard Ecker gibt den Startschuß für die rund 7.000 Läuferinnen und Läufer aus nah und fern. Drei unterschiedliche Laufdistanzen stehen auf dem Programm. Der VN-Viertelmarathon (10,9 km), der Skinfit-Halbmarathon (21 km) und der Sparkasse-Marathon (42,195 km). Die Marathon-Distanz kann auch als 4er-Staffel absolviert werden.

Auf und neben der Strecke wird wieder viel geboten. Unter anderem wird die Bregenzer Festspielbühne mit der Musik von Puccinis „Turandot“ bespielt. Ein kleiner Vorgeschmack, wie die Festspiele im kommenden Jahr die Zuschauer verzaubern werden. Ausrüster Skinfit hat bei der Teilung von Marathon und Halbmarathon, gleich nach der Radbrücke über die Bregenzer Ach einiges geplant. Live-Bands und Djs findet man in Lindau, am Hafen in Bregenz, im Seezentrum in Hard, auf der Fußacher Brücke und natürlich im Dorfzentrum von St. Magrethen. Der Wendepunkt des Marathons ist jedes Jahr Stimmungsgarant.

Zu einem Hexenkessel wird sich das Ziel-Stadion in Bregenz verwandeln. Der Einlauf wird von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern immer wieder mit „Gäsenhautfeeling“ beschrieben.

Kostenlos mit Bahn und Bus anreisen

Die An- und Abreise aus dem ganzen Zonengebiet des Verkehrsverbund Vorarlberg, dieses inkludiert auch die angrenzenden Orte in Deutschland, der Schweiz, Liechtenstein und Tirol, ist für Teilnehmer und Zuschauer am Samstag und Sonntag kostenlos.

Der Start in Lindau befindet sich direkt beim Bahnhof, das Ziel nur wenige Gehminuten vom Bahnhof Bregenz entfernt. Für Teilnehmer ist die Startnummer zugleich das Ticket. Zuschauer werden gebeten, das Freifahrtticket, welches auf der Homepage www.sparkasse-marathon.at und www.vmobil.at zum Download bereitsteht bzw. in den lokalen Tageszeitungen abgedruckt wird, auf Verlangen vorzuweisen.

8. Sparkasse-Marathon der 3 Länder am Bodensee

Start: Sonntag, 5. Oktober 2014, 11.10 Uhr in Lindau

Bewerbe:

Sparkasse-Marathon
Skinfit-Halbmarathon
VN-Viertelmarathon
ORF Walking (21 oder 11 km)
VKW-Staffel-Marathon powered by WKV

Nachmeldungen:

Sind für alle Laufstrecken noch möglich. Die Nachmeldungen sind im Rahmen der Marathon-Messe in der Inselhalle Lindau (B) zu folgenden Zeiten möglich:

Freitag, 3. Oktober 2014: 14:00 bis 20:00 Uhr
Samstag, 4. Oktober 2014: 10:00 bis 19:00 Uhr
Sonntag, 5. Oktober 2014: 07:30 bis 10:00 Uhr (keine Messe!)

Vorarlberg>>bewegt Kindermarathon

Samstag, 4. Oktober 2014, ab 10.30 Uhr im Casino-Stadion Bregenz
Nachmeldungen sind für alle Jahrgänge vor Ort möglich.

Marathon-Streckenrekorde
Herren: Marko Kipchumba, Ken, 2:11:18 (2011)

Damen: Esther Macharia, Ken, 2:30:50 (2013)

Preisgelder

Marathon Frauen und Herren

Rang

Preisgeld

1 EUR 2.000,-*

2 EUR 1.000,-*

3 EUR 500,-*

*) Frauen: Bei einer Zeit über 2:39:59 halbiert sich das Preisgeld
*) Herren: Bei einer Zeit über 2:19:59 halbiert sich das Preisgeld

Preisgeld für die schnellsten Drei aus Österreich, Deutschland oder der Schweiz. Frauen und Herren.

Voraussetzung: Wohnsitz in einer der drei Länder. Alle obigen Preisgelder sind brutto, unversteuert!

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Alles bereit für den Sparkasse Marathon
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen