Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

"Alleinunterhalter" Fabian Flatz schoss Dornbirn K.o.

Alleinunterhalter Fabian Flatz schoss im Derby gegen Dornbirn das Goldtor.
Alleinunterhalter Fabian Flatz schoss im Derby gegen Dornbirn das Goldtor. ©VOL.AT/Stiplovsek/Luggi Knobel
Altach. Der erst 20-jährige Vollblutstürmer erzielte im ersten RLW-Ländlederby für Altach Amateure gegen die Rothosen das Goldtor und krönte seine Glanzleistung.
Best of Altach Amateure und FC Dornbirn

 Noch vor zwei Jahren spielte Fabian Flatz (20) beim Stammklub TSV Altenstadt in der damaligen ersten Landesklasse eine entscheidende Rolle und glänzte mit unglaublicher Laufbereitschaft und Torinstinkt. Nach einem Kurztripp und seiner auch dort steilen Karriere bei RW Rankweil wechselte der Youngster zu den Altach Amateure. Im ersten RLW-Ländlederby dieser Saison gegen Favorit Dornbirn schlug für „Fabi“ die große Stunde. Seine fußballerischen Fähigkeiten wird er wohl auch von Vater Rene „geerbt“ haben. Als einzige echte Sturmspitze von Altach Amateure-Coach Peter Jakubec aufgeboten, zeigte Fabian Flatz wieder sehr viel Kampfgeist und spielerische Akzente. Nach einer tollen Einzelleistung von Mitspieler Tomasz Rafael Leandro (19) und seiner Vorlage erzielte Alleinunterhalter Fabian Flatz im Prestigeduell zwei Minuten vor dem Halbzeitpfiff das Goldtor (43.). Er reagierte im Zweikampf mit FCD-Kapitän Johannes „Hirschi“ Hirschbühl goldrichtig und schoss aus vierzehn Metern ins kurze Eck. Dornbirn-Goalie Dominik Lampert (25) war machtlos. Bei einem klaren Elferfoul am Torschützen von AKA-Kicker Andreas Malin (18) blieb die Pfeife des Unparteiischen stumm (27.). In der Anfangsphase hatte Fabian Flatz sein Visier noch nicht gut eingestellt, zwei Hochkaräter blieben ungenützt (6./7.). Damit gewann die SCRA-Fohlentruppe schon zum zweiten Mal gegen die Rothosen mit demselben Ergebnis und belegt nach zwei Spieltagen als bislang bestes Ländleteam den siebenten Zwischenrang – gleicher Tabellenplatz wie im Vorjahr. Einen Wermutstropfen gab es aber für die Rheindörfler: Goalie Sebastian Brandner (29) zog sich nach einer Stunde Spielzeit einen Kieferbruch zu und fällt für mehrere Monate aus. Sein „Ersatz“ Dominik Seiwald (26) hielt bei seinem Debüt den Kasten rein und wurde nach dem Abgang von Kevin Fend als der neue Tormann der Amateure geholt. Übrigens: Mit Goalie Brandner und den Kaderspielern Lukas Jäger (18), Christoph Schösswendter (24) und Aaron Kircher (20) hat Altach Amateure im Spiel gegen Dornbirn eine „Betonabwehr“ zur Verfügung gehabt.  

Der klassische Fehlstart der Messestädter mit zwei zu Null-Niederlagen war in dieser Form nicht zu erwarten. Nach der glanzvollen Vorbereitung mit tollen Ergebnissen gegen Erstligaklubs haben Direnc Borihan und Co. noch Ladehemmung. Allerdings kommt für die Elf um Trainer Peter Sallmayer nun auch Pech und Unvermögen dazu: Kapitän Johannes „Hirschi“ Hirschbühl (24) und Einwechselspieler Maximilian Freitag (18) trafen nur auf Aluminium. Vor allem der Ex-Austrianer Manuel Honeck vergab zwei Hochkaräter (46./84.). Zudem haderte der Favorit Dornbirn mit dem Unparteiischen.        

TRAINERSTIMMEN

Der Saisonauftakt ist uns mit vier Punkten mehr als gelungen. Ein Derbysieg macht immer doppelte Freude. Der Erfolg war mehr als verdient und geht aufgrund der weitaus besseren Tormöglichkeiten auch in Ordnung. Dornbirn wirkte ideenlos, aber meine Mannschaft war taktisch sehr gut eingestellt. Der Langzeitausfall von Goalie Sebastian Brandner schmerzt und tut weh. Torschütze Fabian Flatz war der auffälligste Akteur auf dem Platz und krönte seine Glanzleistung mit dem Goldtor. Er hat als „Dreckige 9“ noch unzählige Kilometer heruntergespult. Wir hätten das Prestigeduell aber schon früher, vor allem in Hälfte eins entscheiden müssen.

Peter Jakubec (Altach Amateure)

 Zumindest einen Zähler hätten wir uns redlich verdient. Trotz der abermaligen Nullnummer war ich mit der Leistung der gesamten Mannschaft zufrieden. In dieser Formation wird Altach Amateure die ganze Saison nicht mehr auflaufen. Jetzt ist der klassische Fehlstart perfekt, aber es gibt keinen Grund zur Panik. Uns fehlte es auch an Cleverness und im Zweikampfverhalten. Nach anfänglichen Problemen hatten wir das Spiel eigentlich im Griff. Bei vielen Entscheidungen hat der schwache Unparteiische für mich aus unerklärlichen Gründen für die Hausherren „gepfiffen“. 

Peter Sallmayer (FC Mohren Dornbirn)

FUSSBALL: Regionalliga West

NEU: Liga-Liveticker VOL.AT

2. Spieltag

Cashpoint SCR Altach Amateure – FC Mohren Dornbirn 1:0 (1:0)

Cashpoint-Arena, 400 Zuschauer, SR Feurle (V)

Tor: 43. 1:0 Fabian Flatz

Gelbe Karten: 12. Stephan Kirchmann (Altach Amateure), 28. Heidegger, 58. Yasar, 66. Banoglu, 89. Borihan (alle FCD/alle Foulspiel)

Cashpoint SCR Altach Amateure: Brandner (61. Seiwald); Jäger, Stephan Kirchmann, Schösswendter, Aaron Kircher (46. Kühne); Weiss (46. Celik), Reho, Domig, Wölbitsch, Leandro; Fabian Flatz

FC Mohren Dornbirn: Lampert; Schäfer, Pircher, Malin (81. Freitag), Hirschbühl; Yasar, Heidegger, Banoglu, Demircan (70. Düngler); Honeck, Borihan

3. Spieltag (10./11./12. August 2012): Freitag: FC Anif – Pinzgau/Saalfelden (18 Uhr). Samstag: Neumarkt – Kufstein (15.30 Uhr), Dornbirn – Seekirchen, Andelsbuch – St. Johann, Wals/Grünau – Hard (alle 16 Uhr), Bregenz – Liefering, Austria Salzburg – Altach Amateure (beide 17 Uhr). Sonntag: Wacker Innsbruck Amateure – Wattens (17.30 Uhr).

 

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • "Alleinunterhalter" Fabian Flatz schoss Dornbirn K.o.
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen