AA

Alle Topfavoriten sind noch im Titelrennen

©Arno Wild
Die 3-Kings Snooker-Open im Rankweiler Patricks sind schon in der Endphase und alle Favoriten noch im Bewerb.
Best of Snooker Open im Patricks
NEU

Florian Nüßle und Andreas Ploner bisher makellos. Ross Muir (SCO), Alexander Ursenbacher (SUI) und Lukas Kleckers (GER) sind die drei Profis, die heuer beim 3-Kings-Snooker-Open teilnehmen. Daneben haben aber auch zahlreiche Amateure die Reise nach Vorarlberg angetreten und messen sich seit Mittwoch im Patricks – Rankweil, dem BillardMekka des Landes.

Die Gruppenphase war durchwegs von Favoritensiegen geprägt. Einzig Lukas Krenek, immerhin ein Semifinalist des vergangenen Jahres, unterlag dem erst 16-jährigen Schweizer Luis Vetter mit 1:2, gewann allerdings seine beiden anderen Partien und schaffte somit als Gruppenzweiter ebenfalls den Aufstieg in die KO-Phase. Dort trifft er heute auf den jungen Israeli Amir Nardeia.

Österreicher gut im Rennen

Snooker-Staatsmeister Florian Nüßle aus der Steiermark sowie Österreichs aktuelle Nummer 1, Andreas Ploner aus Innsbruck, haben bei den internationalen 3 Kings Snooker Open im Rankweiler Patricks einen Auftakt nach Maß hingelegt.

Ploner, bei den 3 Kings Open im Vorjahr vom deutschen Main-Tour Profi Lukas Kleckers erst im Finale gestoppt, bezwang in seiner Vorrunden-Gruppe zuerst den Pakistani Umar Ali Shaikh mit 2-0 und blieb auch in den beiden folgenden Partien gegen Lokalmatador Marco Stoß vom austragenden Verein „Patricks Black Seven Snooker Club“ sowie gegen den Wiener Alexander Tröster ohne Frameverlust. Der 25-jährige Tiroler trifft nun um den Einzug ins Achtelfinale auf den Vorarlberger Peter Manser.

Florian Nüßle gab so wie Ploner in der Gruppenphase keinen einzigen Frame ab. Der 17-jährige Sportgymnasiast hatte gegen den Stuttgarter Davut Dikme nach einem knappen ersten Durchgang keine weiteren Probleme und setzte sich im Anschluss gegen den Feldkircher Hakan Boz ebenfalls klar mit 2-0 durch. Nüßle kämpft nun in der Zwischenrunde der letzten 32 gegen den Wiener Bernhard Müllner um ein Achtelfinalticket.

Main Tour Profis große Favoriten

Bisher ebenfalls keine Blöße gab sich Titelverteidiger Lukas Kleckers. Der 22-jährige Essener, derzeit Platz 113 im World Snooker Ranking, dominierte seine beiden Vorrunden-Matches gegen Peter Manser und den Wiener Alexander Trinkl klar und trifft nun auf Trinkls Vereinskollegen von den «15 Reds», Andreas Jurdak.

Seine erneuten Titelambitionen untermauerte mit drei ungefährdeten Siegen im Grunddurchgang auch der Schweizer Alexander Ursenbacher. Der mit Rang 70 im World Snooker Ranking höchstplatzierte Main Tour Profi im Starterfeld glänzte bei seinem Triumph im Jahr 2017 mit einem
Maximum-Break von 147 Punkten. Ursenbacher ist in der Zwischenrunde gegen den Deutschen KarlHeinz Beggel klarer Favorit.

Das bisher höchste Break bei der diesjährigen Auflage des 3 Kings Snooker Open gelang mit einer 97 dem Schotten Ross Muir. Bei den Vienna Snooker Open im Frühjahr 2018 im Finale knapp mit 4-5 an Michael Georgiou aus Zypern gescheitert, peilt die aktuelle Nummer 91 der Weltrangliste nun im Ländle den ersten Titelgewinn in Österreich an. Zwischenrundengegner für den 23-jährigen aus Edinburgh ist der Deutsche Thomas Brünner.

Buntes Feld und erhöhtes Preisgeld

Die 3 Kings Snooker Open werden bereits zum 19. Mal im Mekka des Vorarlberger Billardsports, dem Patricks Rankweil, ausgetragen. Das Teilnehmerfeld ist mit 60 Spielern aus 14 Nationen auch dieses Mal wieder äusserst bunt.

Das Gesamtpreisgeld wurde in diesem Jahr auf EUR 7’500 erhöht. Dem Sieger winkt ein Scheck in Höhe von EUR 2’000.

Weitere Informationen gibt es auf der Turnier-Homepage www.3kings.at. Zeitplan 3 Kings Snooker Open 2019: Freitag, 4.1.2019 ab 10:00h Zwischenrunde ab ca. 15:00h Achtelfinale Samstag, 5.1.2019 ab 10:00h Viertelfinale ab ca. 14:30h Semifinale 18:00h Finale (best-of 7)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Rankweil
  • Alle Topfavoriten sind noch im Titelrennen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen