AA

Alko-Radler nach Unfall verurteilt

Dem Jungen tut sein Fehlverhalten leid.
Dem Jungen tut sein Fehlverhalten leid. ©VOL.AT/Christiane Eckert
20-Jähriger fuhr betrunken in Kreuzung ein und brachte Motorradler zu Sturz.

(VOL.AT/Christiane Eckert)

Der junge Mann war an jenem Abend mit dem Fahrrad unterwegs, auf dem Heimweg vom Fußballplatz kam es dann zu dem Unfall. Der Schüler stand mit seinem Rad an einer Kreuzung, fuhr in die Vorrangstraße ein und übersah dabei einen Motorradfahrer. Der Biker kam zu Sturz und brach sich das Schlüsselbein. Operation, Krankenstand und Schmerzen waren die Folge. Dem Jungen tut sein Fehlverhalten leid, er hatte damals ein Promille im Blut. Weil er unbescholten und geständig ist, kommt er mit 800 Euro Geldstrafe plus 1000 Euro Teilschmerzegeld davon. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Alko-Radler nach Unfall verurteilt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen