Alien oder "Ente"?

Ist dieses Wesen aus einer anderen Welt zu uns gekommen oder steckt ein groß angelegter Schwindel dahinter? Das mexikanische Fernsehen berichtet von einem unglaublichen Fall.
Video: Das Alien-Baby wurde untersucht

Ein lebendes Alien-Baby soll im Mai 2007 auf einer Farm in eine Tierfalle getappt sein. Erst jetzt konnten Wissenschaftler es untersuchen und erste Ergebnisse vorstellen. Star-Moderator und Ufo-Experte Jaime Maussan (56) berichtete in seiner Sendung darüber und zeigte erstmals Bilder des präparierten kleinen Körpers: “Ich bin sicher, er ist echt.”

Durch Zufall hatte er von dem spektakulären Fund in dem abgelegenen Gebiet erfahren. Doch erst Ende letzten Jahres gaben die Besitzer der Farm das Wesen frei für wissenschaftliche Tests an Universitäten, unter anderem für DNA-Vergleiche und Analysen per Kernspin-Tomograph. Die Bauern hatten das angebliche Alien-Baby, das zappelte und laut schrie, damals aus Angst ertränkt.

Die Tests ergaben nun: Es handelt sich um keine Art, die auf der Erde bekannt ist. Der Körperbau wies angeblich Merkmale von Echsen, aber auch von Menschen auf. Das Gehirn war extrem groß, daher nehmen die Wissenschaftler an, dass die Lebensform sehr intelligent gewesen sein muss.

In der Region gibt es häufig Berichte von UFO-Sichtungen und Kornkreisen - daher der Verdacht, es könnte sich um ein kleines Alien handeln, dassvon außerirdischen Besuchern versehentlich oder mit Absicht zurückgelassen wurde. Experte Maussan will weiter nach einer Erklärung suchen: Die Bauern haben ihm berichtet, dass noch ein zweites Wesen dieser Art auf der Farm war, doch es soll weggerannt sein, als sie sich der Falle näherten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Alien oder "Ente"?
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen