Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Alicia Keys an Spitze der US-Charts

Rhythm & Blues-Sängerin Alicia Keys (26) hat mit ihrem neuen Album „As I Am“ die US-Pop-Charts gestürmt.

Das Album der neunfachen Grammy-Gewinnerin verkaufte sich in der ersten Woche 742.000 Mal, berichtete die „Los Angeles Times“ am Donnerstag. Es ist bereits Keys’ vierte Platte nach „Songs in A Minor“ (2001), „The Diary of Alicia Keys“ (2003) und „Unplugged“ (2005), die bei ihrem Verkaufsdebüt auf den ersten Platz kam. Keys und Britney Spears sind damit die einzigen Sängerinnen, die mit ihren ersten vier Alben prompt die Spitze der Billboard-200-Charts erreichten.

Keys lieferte mit ihrem Wochendebüt die zweithöchsten Verkäufe des Jahres, nach Kanye West, dessen Album „Graduation“ im September in einer Woche 957.000 Mal über den Ladentisch ging. Keys setzte sich auch haushoch gegen die kanadische Pop-Diva Céline Dion durch, die in derselben Woche für ihr neues Album „Taking Chances“ nur 214.000 Käufer fand. Dion belegte damit den dritten Platz der Charts, knapp hinter Josh Groban mit dem Album „Noel“.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Musik
  • Alicia Keys an Spitze der US-Charts
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen