Algerien nach 1:1-Remis im Achtelfinale - Belgien nach 1:0-Sieg Gruppensieger

Algerien bejubelt den Einzug ins Achtelfinale.
Algerien bejubelt den Einzug ins Achtelfinale. ©AP
Belgien holte sich mit einer B-Elf und 45 Minuten in Unterzahl den dritten Sieg (1:0 gegen Südkorea) und somit souverän den Gruppensieg der Gruppe H. Zweiter Aufsteiger ist Algerien, welches gegen Russland ein ein nicht unverdientes 1:1 erkämpfte.
Das WM-Special mit Liveticker

Belgien wechselt kräftig durch

Die schon sicher qualifizierten Belgier trafen zum Abschluss der Gruppenphase auf die bisher enttäuschenden Südkoreaner. Trainer Wilmots wechselte kräftig durch. Dennoch war der Geheimfavorit in der ersten Halbzeit das bessere Team. Die beste Chance vergab Mertens, als er nach einem Gestocher aus kurzer Distanz über das Tor schoss. Auf der anderen Seite blieben die Südkoreaner großteils blass. Kurz vor der Pause sah dann der Belgier Defour nach einem überharten Einsteigen zu Recht die Rote Karte.

 

Südkorea fand keine Mittel

Trotz der Roten Karte konnte sich Südkorea auch in der zweiten Halbzeit nicht wirklich einen Vorteil verschaffen. Die Zuseher sahen eine ausgeglichene Partie mit wenigen Highlights. Belgien war trotz der nummerischen Unterlegenheit die etwas stärkere Mannschaft und kam nach einem Weitschuss per Abstauber durch Kapitän Vertonghen zum nicht unverdienten 1:0. Südkorea konnte nicht mehr zusetzten – Belgien feierte somit den dritten Sieg und trifft im Achtelfinale auf die USA.

 

Russland mit frühem Treffer

Im zweiten Spiel war eigentlich klar, dass der Sieger von Russland gegen Algerien den Belgiern ins Achtelfinale folgen wird. Und Russland erwischte den perfekten Start, bereits nach sechs Minuten erzielte Kokorin nach einer Maßflanke von Kombarov per Kopf das 1:0. Algerien schien geschockt und brauchte bis zur 29. Minute, als Russland-Keeper Akinfeev einen Slimani-Schuss noch über die Latte drehte. Ansonsten passierte nicht mehr viel und es ging mit dem knappen 1:0 in die Pause.

 

Eckball führt zu Ausgleich

Die zweite Halbzeit begann mit Chancen auf beiden Seiten. In der 60. Minute gelang Slimani nach einer Ecke per Kopf der Ausgleich zum 1:1, wobei Akinfeev nicht besonders gut aussah. Somit stand Algerien zu diesem Zeitpunkt wieder im Achtelfinale. Die Russen wurden nun gezwungenermaßen wieder aktiver, rannten sich aber meist in der dicht gestaffelten Abwehr der Algerier fest. Somit endete die Partie mit 1:1 – Algerien trifft im Achtelfinale auf Deutschland.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball-WM vienna
  • Algerien nach 1:1-Remis im Achtelfinale - Belgien nach 1:0-Sieg Gruppensieger
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen