Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Alfa Romeo Giulietta - Weltpremiere in Genf

Der neue Alfa Romeo Giulietta wird auf dem nächsten Genfer Autosalon (2. bis 14. März 2010) seine Weltpremiere haben.
Erste Bilder der neuen Giulietta

Der Nachfolger des Alfa Romeo 147 soll im kommenden Frühling nacheinander auf den größten Märkten starten. Das Auto wird ab rund 21 000 Euro zu kaufen sein.

Die Abmessungen (Länge 4,35 m, Höhe 1,46 m, Breite 1,80 m, Radstand 2,63 m) des neuen Modells zeichnen eine kompakte, dynamische Form und sollen gleichzeitig ein geräumiges Interieur und einen großzügigen Kofferraum (350 Liter) garantieren.

Traditionsreicher Name “Giulietta”

Mit der Optik der in den 50er- und 60er-Jahren gebauten Giulietta-Baureihe gibt es jedoch keine augenfälligen Gemeinsamkeiten.

Die Plattform für den Neuling wurde komplett neu entwickelt und dürfte in Zukunft auch bei anderen Modellen des Fiat-Konzerns Verwendung finden. Für den Antrieb sorgen zum Marktstart zwei 1,4-Liter-Turbobenziner. Der Basismotor leistet 88 kW/120 PS, die stärkere Version kommt auf 125 kW/170 PS. Die beiden alternativ angebotenen Selbstzünder leisten aus 1,6 Litern Hubraum 77 kW/105 PS beziehungsweise 125 kW/170 PS aus 2,0 Litern. Alle Motoren sind serienmäßig mit einem Start-Stopp-System gekoppelt, das den Spritverbrauch niedrig halten soll. Mitte 2010 ergänzt ein 173 kW/235 PS starker 1,8-Liter-Turbo-Benziner das Angebot.

Fahrvergnügen und Komfort lassen sich über die Fahrdynamikregelung „Alfa Romeo D.N.A.“ individuell anpassen. Das System ermöglicht die Individualisierung des Fahrverhaltens je nach gewünschtem Fahrstil oder jeweiliger Verkehrssituation. Wie bereits im kleineren Alfa Romeo MiTo, stehen dabei die drei Setup-Funktionen „Dynamic“, „Normal“ und „All Weather“ zur Verfügung. Im Detail werden über die in allen Giulietta-Versionen serienmäßige „Alfa Romeo D.N.A.“ die Betriebsparameter des Motors, des Lenksystems, des elektronischen Differentials Q2 und das Ansprechverhalten des dynamischen Stabilitätskontrollsystems (VDC) variiert.

 

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Auto
  • Alfa Romeo Giulietta - Weltpremiere in Genf
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen