Alec Baldwin spricht erstmals über tödlichen Film-Set-Schuss: "Habe nicht abgedrückt"

Schauspieler Alec Baldwin äußert sich in einem Interview zum ersten Mal öffentlich zu dem tödlichen Schuss auf einem Film-Set, bei dem Kamerafrau Halyna Hutchins starb. Unter Tränen beschreibt er, was wirklich passiert ist.
Ermittlungen gegen Set-Mitarbeiter
Baldwin: "Zutiefst erschüttert"
42-jährige Kamerafrau tot
Tragödie am Filmset: Was geschah

Berichte der Trägödie um den tödlichen Schuss, der am 21. Oktober 2021 am Film-Set von "Rust" fiel, den US-Schauspieler Alec Baldwin abgegeben und damit Kamerafrau Halyna Hutchins ums Leben gebracht haben soll, gingen um die Welt.

Baldwin: Scharfe Munition hätte gar nicht am Film-Set sein dürfen

Nun beteuert Baldwin in einem ersten TV-Interview, zu dem ABC einen Trailer auf Instagram veröffentlichte, bei dem Unglücksfall den "Abzug nicht gedrückt" zu haben. Die scharfe Munition hätte gar nicht auf dem Gelände des Filmdrehs sein dürfen, so Baldwin unter Tränen.

Tödlicher Schuss am Film-Set von "Rust": Muss Alec Baldwin ins Gefängnis?

(Glomex)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • Alec Baldwin spricht erstmals über tödlichen Film-Set-Schuss: "Habe nicht abgedrückt"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen