AA

Albert II. operiert

Belgiens König Albert II. ist am Samstag an der Wirbelsäule operiert worden. [29.1.2000]

Der 65 Jahre alte Monarch habe den chirurgischen Eingriff und die Betäubung gut überstanden, berichtete die belgische Nachrichtenagentur Belga. Der Chef des belgischen Königshauses litt an Ischias. In der Öffentlichkeit war er wiederholt mit einem Stock aufgetreten.

Nach dem Eingriff wird der König einige Tage im der „Onze-Lieve-Vrouw“-Klinik in Aalst im flämischen Landessteil bleiben. „Königin Paola ist an seiner Seite“, berichteten belgische Medien. Der belgische Regierungschef Guy Verhofstadt werde Albert wie gewöhnlich ein Mal pro Woche treffen – der König ist das Staatsoberhaupt Belgiens.

Der vorher angekündigte Klinikaufenthalt des Königs hatte in Belgien großen Wirbel ausgelöst. Einige Zeitungen brachten am Samstag Sonderseiten. Sie erinnerten an den 1993 verstorbenen Bruder Alberts, König Baudouin, der zu Beginn der achtziger Jahre ebenfalls am Rücken operiert wurde. Auch er litt unter Ischias.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Albert II. operiert
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.