Alberschwender Kicker im Glück

Andelsbuch und Langen lieferten sich eine knappe Partie
Andelsbuch und Langen lieferten sich eine knappe Partie ©siha
Die Milovanovic-Elf drehte die Wäldercup-Partie in Schwarzenberg erst in der Schlussphase.
Wäldercup: FC Andelsbuch - RW Langen

Bregenzerwald. Drei der vier Partien des Viertelfinales im Rahmen des 9. Raiffeisen Wäldercups waren bis zum Abpfiff spannend. In Schwarzenberg überschlugen sich die Ereignisse in der Schlussphase. Das Team aus der 2. Landesklasse verlangte dem Regionalligaabsteiger Alberschwende alles ab und lag bis zur 79. Minute mit 3:1 in Führung. Dann schafften Christoph Sohm & Co. allerdings doch noch die Wende. Drei Treffer binnen 15 Minuten ebneten den Alberschwendern schließlich doch noch den Weg ins Halbfinale. Schwarzenberg verlor in dieser Phase noch drei (!) Spieler durch Ausschluss.

4:2 nach 0:1

Schwerer als erwartet tat sich auch der Simeoni Metallbau FC Andelsbuch im Heimspiel gegen Ruech Recycling RW Langen. Die Langener führten zur Pause noch mit 1:0, dann drehten die Mittelwälder das Spiel allerdings doch noch zu ihren Gunsten und siegten mit 4:2. Eine Partie auf Augenhöhe erlebten die 400 Zuschauer in Bizau, wo der Neo-Vorarlbergligist den FC Brauerei Egg mit 2:1 in die Schranken weisen konnte. Nichts anbrennen ließ der Zima FC Langenegg beim Antreten in Krumbach. Die Nußbaumer-Elf setzte sich klar mit 8:1 durch.

Im Halbfinale stehen sich nun der Titelverteidiger FC Sohm Alberschwende und Langenegg (Dienstag, 18.30 Uhr) sowie Andelsbuch und der Kaufmann Bausysteme FC Bizau (Sonntag, 10.30 Uhr) gegenüber.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Alberschwende
  • Alberschwender Kicker im Glück
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen