Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Alberschwende und Langenegg im Gleichschritt

Der quirlige Idiano Lima Dos Santos zählte zu den besten Langeneggern.
Der quirlige Idiano Lima Dos Santos zählte zu den besten Langeneggern. ©siha
 In der elften Runde der Vorarlbergliga verbuchten vier der fünf Wälder Teams Siege. 
Hella vs. Langenegg

 

Bregenzerwald. Die Tabellenspitze der höchsten Ländle-Fußballliga bleibt nach wie vor fest in Wälder Hand. Zuletzt setzten sich sowohl Leader Alberschwende als auch Verfolger Langenegg in ihren Auswärtspartien souverän durch und liegen damit bereits sechs beziehungsweise fünf Zähler vor dem Drittplatzierten, dem FC Lauterach.

 

Ungefährdeter Sieg

 

Die vielen mitgereisten Fans des FC Sohm Alberschwende mussten in Höchst zwar bis zur 65. Minute auf den Führungstreffer, der Nicolas Kohler gelang, warten, danach legten René Fink (72.) sowie der kurz zuvor eingewechselte Klaus Sohm per Freistoß noch zwei weitere Tore nach. Somit war der ungefährdete 3:0-Sieg unter Dach und Fach und die Alberschwender sind die einzige erste Kampfmannschaft Vorarlbergs, die noch immer ungeschlagen ist.

 

Der Zima FC Langenegg gab sich ebenfalls keine Blöße und setzte sich bei Hella Dornbirn nach frühem 0:1-Rückstand durch Treffer von Dominik Heidegger, Patrick Maldoner sowie Idiano Lima Dos Santos schlussendlich verdient mit 3:1 durch.

 

Erfolgserlebnisse

 

Grund zur Freude hatten auch die Kicker und Fans des Kaufmann Bausysteme FC Bizau sowie des FC Brauerei Egg. Die Bizauer kamen nach überfallsartigem Beginn mit drei Toren durch Danijel Gasovic, Maurice Wunderli und Pius Simma bis zur zwölften Spielminute bei Admira Dornbirn zu einem 4:2-Sieg. Die Kornexl-Elf konnte nach sechs sieglosen Partien zuhause gegen Wolfurt wieder einmal jubeln. Treffer von Marcel Meusburger, Murad Gerdi (Elfmeter) sowie Murat Bekar innerhalb von neun Minuten vor der Pause besiegelten den 3:2-Erfolg.

 

Einzig der Simeoni Metallbau FC Andelsbuch kam am vergangenen Wochenende nicht zu Punkten. Die Mittelwälder mussten sich nicht nur auswärts dem SC Röthis mit 1:3 geschlagen geben (Torschütze für Andelsbuch: Uelder Barbosa /86.), sondern verloren zudem noch Torhüter Manuel Schneider durch Ausschluss.

Bizau liegt jetzt mit 13 Punkten auf Rang zwölf, Andelsbuch fiel mit weiterhin zehn Zählern auf Platz 13 zurück, Egg ist zwar weiterhin Schlusslicht, hat aber nur noch zwei Punkte hinter Rückstand auf den Nachbarn aus Andelsbuch.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Alberschwende
  • Alberschwende und Langenegg im Gleichschritt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen