Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Alberschwende strebt die Tabellenführung an

Die Kicker vom FC Alberschwende sind gegen Bizau bis in die Haarspitzen motiviert.
Die Kicker vom FC Alberschwende sind gegen Bizau bis in die Haarspitzen motiviert. ©siha
Die Vorderwälder würden am Samstag mit einem Sieg Bizau von Platz eins verdrängen.
Trainerstimmen und Szenen FCA

Alberschwende. Der FC Sohm Alberschwende ist das „Team der Stunde“ in der Vorarlbergliga. Die Kicker von Trainer-Urgestein Goran Milovanovic konnten nicht nur die letzten vier Partien für sich entscheiden, sondern mussten zudem in den vergangenen drei Spielen keinen einzigen Gegentreffer hinnehmen. Somit ist Goalie Julian Hinteregger seit über 300 Minuten ungeschlagen.

Verdienter Sieg

Zuletzt setzten sich Kapitän Christoph Sohm & Co. beim FC Schruns mit 1:0 durch. Goldtorschütze war Sebastian Illmer (52.). „Mit Ausnahme von Esref Demircan waren im Montafon nur Eigenbauspieler im Einsatz“, verkündete der Coach stolz.

Nun kommt es am kommenden Samstag zum „Gipfeltreffen“ Zweiter gegen Erster. Mit einem Sieg würde Alberschwende – wie zum Saisonbeginn – auf Platz eins stehen. Die Gastgeber müssen im Derby auf verletzungsbedingt auf Nico Kohler und Stefan Betsch sowie auf Marcel Spettel (gesperrt) verzichten, Marcel Küer ist zudem fraglich.

Trotz Remis Tabellenführer

Der Kaufmann Bausysteme FC Bizau musste sich zwar gegen Andelsbuch mit einem 3:3-Heimremis begnügen, führt aber nach wie vor die Tabelle an. Die Helbock-Elf konnte vor 1000 Zuschauern zweimal einen Rückstand egalisieren und ging sogar mit 3:2 in Führung, die Gäste schafften allerdings in der Schlussphase noch den Ausgleich. Für die Bizauer Treffer zeichneten Philipp Hörmann (37., 67.) sowie Pius Simma (63.) verantwortlich. Die Bizauer können bezüglich Kader aus dem Vollen schöpfen.

„Großkampftag“ mit Schlachtpartie

Am kommenden Samstag ist in Alberschwende „Großkampftag“ mit vier Partien. Bereits um 9.30 Uhr stehen sich die U16-Teams aus Alberschwende und dem SCR Altach gegenüber, ab 11.30 Uhr spielen die Damen gegen SW Bregenz, um 13.45 Uhr empfängt die 1b-Mannschaft Rätia Bludenz und um 16 Uhr wird das mit Spannung erwartete Vorarlbergliga-Derby angepfiffen. Ab Mittag gibt es im Clubheim eine Schlachtpartie.

Statements/Trainerstimmen zum Derby:

Der FC Bizau hat hervorragende Einzelspieler in seinen Reihen und ist sowohl in der Offensive als auch in der Defensive stark. Dennoch möchten wir nach dem Schlusspfiff die Tabellenführung inne haben.

Goran Milovanovic, FC Holzbau Sohm Alberschwende

Wir haben auswärts noch kein Spiel verloren, das wollen wir auch am Samstagabend sagen können. Alberschwende steht hinten sehr gut, wir verfügen allerdings über genügend Qualität um die Torsperre zu brechen.

Dominik Helbock, Kaufmann Bausysteme FC Bizau

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Alberschwende
  • Alberschwende strebt die Tabellenführung an
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen