AA

Al-Aksa-Brigaden bekennen sich

Zu dem Selbstmordanschlag in Israel bekennen sich die Al-Aksa-Brigaden. Am Donnerstag wurde ein Israeli in den Tod gerissen, 13 Menschen wurden verletzt.

Zu dem tödlichen Selbstmordanschlag in Israel haben sich die Al-Aksa-Brigaden bekannt. Dies erklärte die Organisation am Donnerstag in Jenin im Westjordanland. Die Al-Aksa-Brigaden sind ein bewaffneter Arm der Fatah-Bewegung des palästinensischen Präsidenten Yasser Arafat. Am Morgen hatte ein palästinensischer Selbstmordattentäter in der israelischen Stadt Kfar Saba einen Israeli mit in den Tod gerissen. 13 Menschen wurden verletzt, zwei von ihnen schwer.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Al-Aksa-Brigaden bekennen sich
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.