Aktuell Lawinenwarnstufe 3 in Vorarlberg

Aktuell liegt besonders viel Schnee auf den Vorarlberger Bergen.
Aktuell liegt besonders viel Schnee auf den Vorarlberger Bergen. ©VOL.AT
Es besteht verbreitet erhebliche Lawinengefahr. Gefahrenstellen befinden sich vor allem oberhalb der Waldgrenzen.
Der aktuelle Lawinenlagebericht

Gefährlich ist es vor allem im windbeeinflussten Steilgelände sowie in eingewehten Rinnen und Mulden. Anzahl und Umfang dieser nehmen mit der Seehöhe und im Tagesverlauf zu. Vor allem schattseitig ist die mächtige Neuschneedecke vom Wochenanfang teils noch störanfällig. An noch nicht entladenen steilen Sonnenhängen sind spontane Lockerschnee- und Schneebrettlawinen möglich. Wenn Lawinen in tiefere Schichten durchbrechen, können sie durchaus groß werden und exponierte Bereiche gefährden. Aktivitäten abseits gesicherter Bereiche erfordern Erfahrung in der Lawinen- und Geländebeurteilung. Unerfahrenen wird empfohlen, auf den geöffneten Abfahrten und Routen zu bleiben. Sonnseitig unterhalb ca. 2400 m und besonders in tieferen Lagen mit Regeneinfluss sind in allen Expositionen auf sehr steilen Grashängen und Böschungen mittlere bis große Gleitschneelawinen möglich.

Schneedecke / Allgemeines

Gestern frischte der Wind in der Höhe auf, wehte in der Nacht im Rätikon stürmisch, am Arlberg und in der Silvretta stark, im Verwall kräftig sonst meist mäßig aus Südsüdwest und bildete störanfällige Triebschneeansammlungen. Die mächtige Neuschneedecke vom Wochenanfang verfestigt sich vor allem sonnseitig zunehmend. Schattseitig ist die Schneedecke teils noch störanfällig. In höheren Lagen ist die Schneedecke vom Windeinfluss geprägt: Kuppen und Grate sind oft abgeweht, in Rinnen, Mulden und hinter Geländeknicken liegt viel Triebschnee. In schattseitigen Bereichen ohne Wind sind die obersten Schichten meist noch weich und pulvrig. Sonnseitig wurde die oberste Schneeschicht pappig. In tiefen und mittleren Lagen ist die Schneedecke feucht und begünstigt das Gleiten der Schneedecke.

Alpinwetterbericht der ZAMG Tirol und Vorarlberg

Im Vorfeld einer Kaltfront kommt zunehmend starker West- bis Südwestwind auf. Der Vormittag bringt trotz hoher Wolken noch gute Sicht. Ab Mittag aber trübt es ein und nachfolgend setzt leichter Schneefall ein und die Temperaturen gehen zurück. Über Nacht ist mit etwas Neuschnee zu rechnen. Temperatur in 2000m: -4 bis -8 Grad, Höhenwind: zunehmend stark aus West bis Südwest.

Tendenz

Allerletzte, nächtliche Schneeschauer klingen am Freitag rasch ab, es lockert zunehmend auf und es wird sonnig. Die Lawinengefahr ändert sich am Freitag nicht wesentlich. Am Samstag ist es bewölkt, es bleibt trocken und die Lawinengefahr nimmt etwas ab.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Aktuell Lawinenwarnstufe 3 in Vorarlberg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen