AA

Akademikerball: Mehrere tausend Teilnehmer bei Demo

Der Akademikerball ruft wieder viele Demonstranten auf den Plan.
Der Akademikerball ruft wieder viele Demonstranten auf den Plan. ©APA
Die Demonstration gegen den Akademikerball ist am Abend auf mehrere tausend Teilnehmer angewachsen. Die Polizei zählte am Abend rund 4.000 Demonstranten, die von der Universität Wien in Richtung Karlsplatz zogen. Es sei mit weiterem Zustrom zu rechnen, hieß es. Die Veranstalter selbst sprachen von 10.000 Teilnehmern. Vizekanzler Heinz-Christian Strache ist unterdessen am Ball eingetroffen.
Demo vor Akademikerball in Wien
NEU
LIVE-Ticker Wiener Akademikerball 2018

Der Demonstrationszug setzte sich vor der Universität mit rund einer Stunde Verspätung kurz nach 18.00 Uhr in Gang. Zwischenfälle gab es – abgesehen von vereinzelt gezündetem Feuerwerk – vorerst keine. Die Demonstranten zogen mit Transparenten auf der vorhergesehenen Route in Richtung Karlsplatz, dort war eine erste Schlusskundgebung geplant. Danach soll von dort ein dritter Demozug starten, der bis zu einer Standkundgebungen hinter dem Burgtheater führen sollte.

Die Kritik der Demonstranten richtete sich auch an den niederösterreichischen FPÖ-Spitzenkandidaten Udo Landbauer, der im Zusammenhang mit antisemitischen und rassistischen Liederbüchern seiner Burschenschaft Germania derzeit unter scharfer Kritik steht. “Wir singen dem Udo ein Lied. Udo du Arschloch”, skandierten die Teilnehmer.

In der Hofburg ist unterdessen FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache eingetroffen. Begleitet wurde er von seiner Ehefrau Philippa. Der Vizekanzler hatte zuvor – wohl auch in Reaktion auf die Causa Landbauer – am Freitagvormittag angekündigt, den diesjährigen Akademikerball zu einer Bühne gegen Antisemitismus machen zu wollen. Für Antisemiten gebe es weder in der FPÖ noch am Akademikerball einen Platz, erklärte Strache in einer Aussendung. In seiner Eröffnungsrede will Strache das Thema ansprechen – “und gerade im Vorfeld des morgigen Holocaust-Gedenktags klare und deutliche Worte finden”, hieß es seitens der FPÖ.

Gesichtet wurden am Ball u.a. auch die Salzburger Landesparteichefin und FPÖ-Generalsekretärin Marlene Svazek sowie der geschäftsführende Obmann des FPÖ-Nationalratklubs, Johann Gudenus. Auch der ehemalige Dritte Nationalratspräsident Martin Graf und der frühere FP-Vizekanzler Herbert Haupt waren unter den Gästen.

Akademikerball am 26. 1. - Sperrzone - ERG€NZT
Akademikerball am 26. 1. - Sperrzone - ERG€NZT
(APA)
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • Akademikerball: Mehrere tausend Teilnehmer bei Demo
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen