AA

AK warnt: Statt Millionengewinn nur Forderungen

Dubiose Gewinnmasche
Dubiose Gewinnmasche ©Unsplah
Dubiose Gewinnbenachrichtigungen locken Empfänger in die Kostenfalle.

95.000 Euro im Lotto gewonnen? Na, wenn die Woche nicht gut anfängt! Aber leider entpuppen sich die Gewinnbenachrichtigungen, die dieser Tage in den elektronischen Postkästen landet, als plumpe Betrugsversuche. Die AK mahnt zur Vorsicht!

Per Mail werden Internet-NutzerInnen derzeit von einem sagenhaften Gewinn verständigt. Bei „Eurolotto“ habe sie 95.631,40 Euro gewonnen, las etwa eine verblüffte Lustenauerin im vermeintlichen Gewinnbescheid. Dass ihr die Gewinnzahlen fremd erschienen, entkräftete ein gewisser Richard Wagner höchst fantasievoll. Sie sei durch einen Mitarbeiter für eine kostenlose Sonderverlosung ausgewählt worden. Wer möchte das nicht?

Nur Kosten statt Gewinne

Das Geld sei quasi schon unterwegs. Man habe es der F-Line-Transport anvertraut, denn steuerliche Hemmnisse stünden einer schnöden Überweisung im Wege. Noch am selben Tag wird die vermeintliche Firma F-Line-Transport per Mail vorstellig. Alles sei in Butter, das Geld sogar für den Transport versichert. Dafür falle lediglich die bescheidene Summe von 286 Euro an.

Wer bis dahin mitspielt und Geld bezahlt, darf sich auf weitere Forderungen freuen. Nur den Gewinn, den gibt es nicht. Die AK Vorarlberg warnt grundsätzlich vor dubiosen Gewinnbenachrichtigungen, die seit der Covid-19-Pandemie noch zahlreicher geworden sind.

(AK Vorarlberg)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • AK warnt: Statt Millionengewinn nur Forderungen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen