AA

Air Berlin will auch 2010 Gewinn einfliegen

Die zweitgrößte deutsche Fluggesellschaft Air Berlin, die mit 24 Prozent an der Fluglinie Niki von Niki Lauda beteiligt ist, startet mit verhaltenem Optimismus ins neue Jahr und will auch 2010 einen Gewinn einfliegen.

“Die Planung für 2010 ist sehr schwierig, aber wir planen ein deutlich positives Ebit”, sagte Chief Commercial Officer (CCO), Christoph Debus, am Donnerstagabend. Auch unter dem Strich wolle der Lufthansa-Konkurrent Geld verdienen.

“Wir hoffen natürlich, dass wir die Ergebnisse von 2008 und 2009 2010 noch steigern können”, fügte der Manager hinzu. Air Berlin sei offen für Partnerschaften und Kooperationen. “Wir sind an einigen Stellen in guten Gesprächen.”

Gleichzeitig wolle Air Berlin die Kosten weiter senken. Als Potenzial dafür nannte er einen nicht näher bezifferten dreistelligen Millionenbetrag. Auch der Verkauf weiterer Flugzeuge sei denkbar. Bereits im vergangenen Jahr hatte Air Berlin zur Senkung der Schulden einige Maschinen verkauft.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft
  • Air Berlin will auch 2010 Gewinn einfliegen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen