AA

Ailton über Klose-Gehalt verärgert

Fußball-Torjäger Ailton von Werder Bremen hat verärgert auf die Verpflichtung von Miroslav Klose reagiert. Außerdem will der Stürmer für die Nationalmannschaft von Katar spielen.

Der Brasilianer, der in der kommenden Saison für Schalke 04 spielt, schimpfte in der „Kreiszeitung Syke“: „Für mich war kein Geld da. Wenn Klose fast drei Millionen Euro im Jahr verdient, kann ich nur den Kopf schütteln. Ich wäre für weniger Gehalt in Bremen geblieben.“ Der deutsche Bundesliga-Tabellenführer soll den DFB-Teamspieler vom Jara-Klub 1. FC Kaiserslautern für die kommenden vier Jahre mit einem Finanzvolumen von rund 20 Millionen Euro unter Vertrag genommen haben.

Bei Werder gibt es wegen der Ailton-Äußerungen keine Aufregung. Zum Zeitpunkt der Bekanntgabe seines ablösefreien Wechsels im Oktober des vergangenen Jahres konnten die Bremer noch nicht mit ihrem sportlichen Höhenflug rechnen. „Wir haben einen Klose-Transfer in dieser Größenordnung damals für absurd gehalten“, sagte Werders Aufsichtsrats-Vorsitzender Franz Böhmert.

Während Ailtons Mannschaftskollege Valerien Ismael das Angebot einer Staatsbürgerschaft von Katar abgelehnt hat, will Ailton die Offerte annehmen. Der Stürmer will ab Juli in der Nationalmannschaft des Landes auf Torjagd gehen. „Nach dem Spiel am Sonntag in München fliege ich nach Katar und werde dort einen Vertrag unterschreiben“, kündigte der 20-fache Saison-Torschütze an. Bis zum Jahr 2006 soll Ailton dafür rund zwei Millionen Euro kassieren.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Ailton über Klose-Gehalt verärgert
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.