Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Aigner schießt Altach zu Sieg bei Rapid

Gebauer und Co. erkämpften sich in Wien einen 2:1-Sieg.
Gebauer und Co. erkämpften sich in Wien einen 2:1-Sieg. ©GEPA
Der SCR Altach feierte auswärts bei Rapid Wien dank zwei verwandelter Aigner-Elfmeter einen hart erkämpften und sicher etwas glücklichen 2:1-Erfolg.

Nach dem wichtigen Heimsieg gegen Schlusslicht St. Pölten ging es für den SCR Altach heute zum schweren Auswärtsspiel bei Rekordmeister Rapid Wien. Und die Hausherren zeigten von Beginn weg, wer der Favorit in der Partie ist. Die Altacher konzentrierten sich voll auf die Defensive und konnten ihrerseits kaum Akzente nach vorne setzen. Da die Wiener die sich bietenden Gelegenheiten zu fahrlässig liegen ließen, ging es nach 45 Minuten mit dem Spielstand von 0:0 in die Kabinen.

Kurz nach der Pause hatten die Altacher Glück, als die Latte bei einem Schwab-Kopfball einen Rückstand verhinderte. Dennoch präsentierten sich die Gäste aus dem Ländle nun etwas besser als noch in der ersten Halbzeit – so traute sich die Schmidt-Elf nun auch vermehrt in die Offensive, vorerst jedoch ohne Erfolg.

Rapid trifft, Altach dreht Spiel dank Aigner

In der 72. Minute ging es nach einem Altacher Ballverlust im Mittelfeld dann ganz schnell. Den perfekt gespielten Konter verwertete Schaub souverän zum verdienten 1:0 für die Hausherren. Kurz darauf überschlugen sich die Ereignisse: ein Aigner-Schuss sprang Petsos aus kurzer Distanz an die Hand, wofür der Rapider die Rote Karte sah. Zudem gab es Elfmeter für Altach – eine Entscheidung, über die zumindest diskutiert werden kann. Der Altach-Angreifer trat selbst an und verwandelte in der 78. Minute sicher zum 1:1.

In weiterer Folge hatten die Altacher in Überzahl dann etwas mehr vom Spiel – ohne wirklich gute Möglichkeiten zu kreieren. In der 90. Minute gab es den nächsten Aufregen – Gebauer wurde im Strafraum alleine vor dem Tor zu Fall gebracht. Folgerichtig gab es Rot für Bolingoli und wieder Elfmeter. Erneut trat Aigner an, erneut mit Erfolg. So jubelten die Altacher am Ende dank zweier Elfmeter über einen sicherlich etwas glücklichen 1:2-Erfolg bei Rapid Wien.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Aigner schießt Altach zu Sieg bei Rapid
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen