AA

ai: Mazedonierkonflikt untersuchen

Die Menschenrechtsorganisation amnesty international hat eine Untersuchung der Menschenrechtsverletzungen während des Mazedonienkonfliktes gefordert.

Die andauernde Straffreiheit für Verbrecher verletze die Rechtsstaatlichkeit und bedrohe den langfristigen Frieden, erklärte amnesty am Donnerstag. Die meisten Fälle von Menschenrechtsverletzungen auf beiden Seiten seien nie untersucht worden.

Die Menschenrechtsorganisation forderte außerdem Schutzmechanismen, um einer Wiederholung der Gräueltaten vorzubeugen. Der Konflikt in Mazedonien eskalierte zwischen März und September 2001 in heftigen Kämpfen um die Stadt Tetovo.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • ai: Mazedonierkonflikt untersuchen
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.