AA

Agrargemeinschaft informierte über geleistete Arbeit im vergangenen Jahr.

Nenzing - Positiv in die Schlagzeilen rückte die Agrargemeinschaft Nenzing im vergangenen Jahr durch den internationalen alpinen Schutzwaldpreis, der gemeinsam mit der Agrargemeinschaft Beschling-Latz gewonnen wurde. Über die im vergangenen Jahr geleistete Arbeit informierten Obmann Bruno Hummer und Geschäftsführer Sigi Terzer den rund 150 Zuhörern bei der Vollversammlung.

Begrüßt werden konnten auch Bürgermeister Florian Kasseroler, die Gemeindräte Herbert Greußing, Hannes Hackl und Cornelia Spieß sowie Altobmann Wilfried Ruch. Wichtige „Eckpfeiler“ des vergangenen Jahres waren auch die Teilnahme an der Dornbirner Herbstmesse, die Ausstellung „Alpwirtschaft“ beim Sentum in Gamperdona, die Kreuzweihe in Güfel und das Wasserfest auf der Alpe Furkla. Der aktuelle Mitgliederstand beträgt 682 Bürger. Insgesamt beträgt der Holzeinschlag des vergangenen Jahres 6471 Festmeter, darunter 4261 Festmeter Nutzholz. Im vergangenen Jahr wurden rund 21.000 Pflanzen aufgeforstet, für Schutzwaldsanierungsprojekte wurden 385.000 Euro investiert.

Unwetterschäden

Erfreulich auch, dass die durch Unwetterschäden hervorgerufenen Wegabbrüche auf Rungeland fast fertig gestellt sind. Ebenso erfreulich die Jahresrechnung – Erlöse in Höhe von 1.720.883 Euro bedeuten einen Überschuss von rund 52.000 Euro. Zum Abschluss der Vollversammlung informierte der Geschäftsführer zum Thema „Jagd und Wild in Nenzing“.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Nenzing
  • Agrargemeinschaft informierte über geleistete Arbeit im vergangenen Jahr.
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen