Afghanische Truppen töteten selbst ernannten Taliban-Gouverneur

Afghanische Sicherheitskräfte haben Polizeiangaben zufolge in der nordwestlichen Provinz Faryab ein Taliban-Mitglied getötet, das sich selbst zum Gouverneur ernannte hatte.

Abdul Hamid Akhundzada sei nach einem Hinweis am Mittwoch bei einer Razzia getötet worden, sagte der Polizeichef der Provinz, General Khalilullah Andarabi am Donnerstag.

Bei dem Angriff sei zudem ein weiterer radikaler Islamist und ein Kind ums Leben gekommen. Achundzada sei erst vor kurzem von Pakistan nach Afghanistan zurückgekehrt. Ein Sprecher der Taliban war zunächst nicht für eine Stellungnahme erreichbar.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • Afghanische Truppen töteten selbst ernannten Taliban-Gouverneur
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen