AA

Ärzte-Fans starteten "Aktion Arschloch" gegen Fremdenhass

Die deutsche Punkband will alle unverhofften Einnahmen spenden
Die deutsche Punkband will alle unverhofften Einnahmen spenden
Im Zuge der Flüchtlingskrise haben Fans der deutschen Punkband Die Ärzte eine neue Protestinitiative gegen Fremdenhass gestartet: Die "Aktion Arschloch" wollte das Lied "Schrei nach Liebe" der Berliner Gruppe wieder in die Charts bringen - bei iTunes, Google und Amazon gelang das innerhalb kurzer Zeit. Der Song war erstmals 1993 veröffentlicht worden und richtet sich gegen Neonazis.

Die Ärzte reagierten in einem Statement: “Die Aktion wäre auch mit jedem anderen Anti-Nazi-Song cool. Wenn es unser Lied sein soll, unterstützen wir das aber natürlich gern.” Die Einnahmen sollen an “Pro Asyl” gehen. Abschließend hielt das Trio fest: “Wir wünschen allen Nazis und ihren Sympathisanten schlechte Unterhaltung.” (APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Kultur
  • Ärzte-Fans starteten "Aktion Arschloch" gegen Fremdenhass
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen