Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Älteste Tradition in Rankweil hochleben lassen

©VN-Paulitsch
Die Rankweiler Handwerkerzunft sucht neue Mitglieder und hofft auf eine Ausstellung mit Zunftzeichen und antiken Teilen
Zunftmeister Norbert Lampert

RANKWEIL. Im Jahr 1618 wurde Rankweil das Marktrecht verliehen. Die aber mit Abstand größte Tradition in der Zwölftausend Seelen Marktgemeinde Rankweil hat das Handwerk. Ursprünglich wurde die Bäcker- und Müller-Bruderschaft schon 1603 gegründet. Seit den 1970er Jahren wurde die Rankweiler Handwerkerzunft in einen Verein umgewandelt und hat konstant zwischen 140 und 180 aktive Mitglieder. Die Rankweiler Handwerker gehören zu den ältesten Zunftvereinen in Vorarlberg. In den Anfangsstadien schlossen sich viele Feldkircher Handwerker dem Rankler Verein an und sahen in der Marktgemeinde ihre besseren Zukunftsperspektiven. Die Rankweiler Handwerkerzunft ist in drei Bereiche aufgeteilt. Die Maurer-, Zimmermann- und die große Handwerkerzunft trifft sich traditionell Anfang des Jahres zum Zunfttag. Der fachliche Gedankenaustausch und Smalltalk unter den Lehrlingen, Gesellen und Meister wird vorwiegend zur Weiterbildung und Umsetzung von neuen Ideen genutzt. Seit vier Jahren ist Norbert Lampert, Geschäftsführer von ETG Sanitär Rankweil, Zunftmeister von Rankweil. „Wir lassen die alte Tradition hochleben und suchen in den nächsten Jahren vermehrt junge neue Handwerker. Es müssen neue Ideen entstehen und ein Umdenken soll die Anzahl an Mitgliedern erhöhen“, sagt Rankweil Zunftmeister Norbert Lampert. Laut den vorliegenden Daten müssten viel mehr Handwerker in Rankweil beschäftigt sein und Ziel ist und bleibt die Neuaufnahme zur Rankweiler Handwerkerzunft. Jedes Jahr sollen bis zu mindestens fünf neue Mitglieder gefunden werden. Allerdings schmerzt die Tatsache, dass in Rankweil statt acht nur noch die zwei Schreinerbetriebe Werner Zimmermann und Kurt Nesensohn diesem alten Beruf der Handwerker nachgehen. Ein offenes Ohr hat die Marktgemeinde Rankweil bei der Vergabe an Bautätigkeiten. Meistens werden bei größeren und kleineren Neubauten oder Sanierungen die Rankweiler Handwerkerbetriebe in das Projekt miteinbezogen.

Ausstellung

Ein großer Wunsch der Rankweiler Handwerkerzunft ist es in nächster Zeit im Rahmen einer Ausstellung in der Häusle Villa, in der Nähe des Siegmund Nachbauer Denkmal, sich der Bevölkerung zu präsentieren. Die altwürdigen verschiedensten Rankweiler Zunftzeichen und die antiken Teile sollen endlich ausgestellt werden. VN-TK

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • VOL.AT
  • Rankweil
  • Älteste Tradition in Rankweil hochleben lassen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen