AA

Adventkonzert der Jugendkapelle Rankweil

Begeisterten beim Adventskonzert einen randvollen Vinomnasaal die Jugendkapelle Rankweil.
Begeisterten beim Adventskonzert einen randvollen Vinomnasaal die Jugendkapelle Rankweil. ©Helmut Welte
Am ersten Adventssonntag lud die Jugendkapelle der Bürgermusik Rankweil unter Kapellmeister Dr. Heinz Sturn in den Vinomnasaal.
Adventskonzert Rankweil


Bereits ab 16.15 Uhr lud die Adventbläsergruppe der Bürgermusik zum Auftakt des Adventkonzertes, zum weihnachtlichen Einstimmen bei Lagerfeuer und heißem Tee auf den Marktplatz. Ehe es um 17 Uhr mit dem Adventkonzert im Vinomnasaal weiterging.

Galavorstellung im Vinomnasaal
Den Beginn machte die Juniorband der Musikschule Rankweil – Vorderland unter der Leitung von  Mario Wiedemann. Hier zeigten junge Musikanten aus dem ganzen Vorderland, was bereits nach einem Jahr Ausbildung alles möglich ist. In drei Stücken bewiesen die jüngsten Musikanten was bereits in ihnen steckt.
Nach der Begrüßung durch Jugendreferent Gerald Entner, verzauberte die Rankweiler Jugendkapelle den vollen Vinomnasaal mit zahlreichen musikalischen Gustostückerln.
Eröffnet wurde das Konzert, welches von Therese Hinterholzer und Dominik Jäger
toll moderiert wurden mit der feierlichen Hymne „You raise me up“.
Fortgesetzt wurde das Konzert, dass zu einem überwiegenden Teil aus modernen Melodien bestand mit dem Abba Song „The Winner takes it all“. Über Softrock wie „Sweet Caroline“ bis hin zu „Memory“ aus dem Musical Cats und dem Beatles Hit „Hey Jude“, wurde wie Bürgermeister Martin Summer betonte, Musik die verzaubert geboten.
Das 36 Musiker starke Ensemble unter der Leitung von Heinz Sturn  zog alle Register seines Könnens, bot Blasmusik vom Feinsten und zeigte einmal mehr welches großes, musikalisches Potential  am Liebfrauenberg vorhanden ist.

Verdiente Ehrungen
Nach der Ehrung für guten Probebesuch, 14 Musikanten hatten mehr als 90% der Proben besucht  und der Verleihung des JungMusiker Leistungsabzeichen an nicht weniger als acht Mitglieder der Kapelle, sowie des Silber- an Julia Egger und des Bronzeabzeichens an Alexander Entner und Willi Poppa, zeigte der Klangkörper beim Deutschmeister Regimentsmarsch das sie auch auf diesem Gebiet der Blasmusik zu Hause sind.
Nach dem James Last Titel „Morgens um sieben“, boten vier junge Schlagwerker bei einer selbstkomponierten Schlagwerkperformance großes Können, was vom Publikum darunter neben Bürgermeister Martin Summer, die Gemeinderäte Helmut Jenny und Klaus Pirker, Musikschul Direktor Ingold Breuss und Meiningens Gemeindearzt Dr. Michael Oberzinner auch Bürgermusik Obmann Gernot Gögele, sowie Kapellmeister Markus Summer mit großem Applaus bedacht wurde.

Musikalisches Neuland zum Abschluss
Musikalisches Neuland betraten die Jungmusiker beim letzten Stück des Adventkonzertes 2012. Die Blasinstrumente bei Seite gelegt, begleitet von Orgel, E-Bass und Schlagzeug, erzeugte die Rankweiler Jugendkapelle mit dem Titel „Amen“ Gospel Feeling im Vinomnasaal. Speziell Trompeter Mathias Latzer , zeigte mit seinem Sologesang das er, genauso wie seine Musikkollegen nicht nur auf instrumentalem Gebiet  zu Hause ist.
Den krönenden Abschluss eines begeisternden Konzertes boten traditionelle, besinnliche  Adventslieder, welche als Zugabe zum Besten gegeben wurden und viele Konzertbesucher zum mitsingen animierten.
„Nehmen sie diese vorweihnachtliche Stimmung mit nach Hause. Wir wünschen
ihnen einen schönen, besinnlichen Advent und schöne Weihnachtsfeiertage“,  mit diesen Worten bedankte sich Kapellmeister Heinz Sturn für den großen Besuch beim Adventskonzert der Jugendkapelle Rankweil.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Weihnachten
  • Adventkonzert der Jugendkapelle Rankweil
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen