Achtes Kanu-Gold

Birgit Fischer hat ihrer außergewöhnlichen Karriere einen weiteren Höhepunkt hinzugefügt. Die 42-Jährige gewann am Freitag im deutschen Kajak-Vierer ihre achte olympische Goldmedaille.

Durch ihre elfte Medaille seit 1980 liegt sie nun auf dem siebenten Platz der ewigen Bestenliste bei Olympischen Spielen. Im Vierer setzte sich die erfolgreichste deutsche Olympionikin in Schinias gemeinsam mit Maike Nollen, Katrin Wagner und Carolin Leonhardt über 500 m in einem packenden Endspurt vor Ungarn durch. Die Bronzemedaille ging an das Quartett aus der Ukraine. „Die Erleichterung ist riesengroß. Ich kann es kaum fassen”, sagte Fischer nach ihrem erneuten Gold-Coup.

Gemeinsam mit Leonhardt tritt die Brandenburgerin am Samstag zu ihrem letzten Olympia-Auftritt über 500 m im Kajak-Zweier an. Bei einem erneuten Erfolg würde sie in der Bestenliste mit dann neun Gold- und drei Silbermedaillen mit dem finnischen Wunderläufer der 20er Jahre, Paavo Nurmi, auf Rang zwei gleichziehen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
Kommentare
Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.