AA

Acht Jungkicker auf dem Weg zum Profifußball

Der Meininger Simon Kühne könnte schon bald im Profizirkus dabei sein.
Der Meininger Simon Kühne könnte schon bald im Profizirkus dabei sein. ©VOL.AT/Hartinger
Bregenz. Am kommenden Sonntag startet für die Akademie Vorarlberg die Frühjahrssaison in der ÖFB-Nachwuchsmeisterschaft und fast eine gesamte Mannschaft steht im Sommer vor dem Sprung in den Profifußball.
Acht Jungkicker auf dem Sprung in den Profifussball

Noch elf Meisterschaftsspiele stehen für die heimischen drei AKA-Mannschaften des Landes im Frühjahr auf dem Programm. Für die acht Spieler Simon Kühne, Lukas Hefel, Lukas Allgäuer, Andreas Malin, Julian Mair, Adrian Morina, Timo Wölbitsch und Gabriel Beck endet im Sommer altersbedingt die Zeit im Nachwuchsfußball. Fast ein gesamtes Team hofft dann auf einen Sprung in den Profifußball. Sportlich? Die U-18- und U-16-Elf sind derzeit Vierter und liebäugeln am Ende der Saison noch mit einem Podestplatz.

Neu in den AKA-Trainerstab wurde Klaus Nussbaumer aufgenommen. Er löst in der Unter-16-Elf Mario Wölbitsch als Cotrainer ab. Wölbitsch wird künftig mit AKA-Sportchef Andreas Kopf bei den Kinder- und Jugendseminaren als Referent und Kursleiter zur Verfügung stehen. Thomas Schneider wird sich bei separaten Trainingseinheiten speziell um die Weiterbildung der Tormänner kümmern und den letzten Feinschliff vor dem Wechsel in die Kampfmannschaften geben. Mit Rene Luschnik wechselte in der Winterübertrittszeit ein Akteur der Unter-18-Jährigen zum Stammklub SCR Altach zurück.

Bei den jüngsten Talenten des Landes werden im Frühjahr vermehrt neue Spieler aus den Vereinen eine Chance erhalten sich zu präsentieren.

Folgende Spieler scheiden altersbedingt aus der Akademie U-18-Mannschaft im Sommer 2012 aus: Simon Kühne (Feldkirch), Lukas Hefel (Schwarzach), Lukas Allgäuer (Göfis), Andreas Malin (Göfis), Julian Mair (Götzis), Adrian Morina (Altach), Timo Wölbitsch (Brederis), Gabriel Beck (Tisis)

FUSSBALL
ÖFB-Nachwuchsmeisterschaft, 12. Spieltag
Unter-18-Bewerb
AKA Sturm Graz – AKA Hypo Vorarlberg Sonntag
Tabelle: Salzburg (31/11) vor Austria Wien (27/11), 3. St. Pölten (20/11), weiters: 4. AKA Hypo Vorarlberg (18/11)

Unter-16-Bewerb
AKA Sturm Graz – AKA Hypo Vorarlberg Sonntag
Tabelle: Linz (28/11) vor Salzburg (25/11), 3. Rapid (22/11), weiters: 4. AKA Hypo Vorarlberg 18/11)

Unter-15-Bewerb
AKA Sturm Graz – AKA Hypo Vorarlberg Sonntag
Tabelle: Austria Wien (28/11) vor Salzburg (25/11), Admira (22/11), weiters: 12. AKA Hypo Vorarlberg (4/11)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • Acht Jungkicker auf dem Weg zum Profifußball
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen